Die Cremeseife "Balea Cremeseife Buttermilk & Lemon" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.2019 nicht verwenden. Foto: Lebensmittelwarnung.de/dpa

Mögliche Verunreinigung

dm ruft Cremeseife zurück

Verbraucher sollten dieses Produkt nicht verwenden: Die "Balea Cremeseife Buttermilk & Lemon" von dm kann mit Bakterien verunreinigt sein.

Karlsruhe (dpa) - Die Drogeriemarktkette dm ruft eine Seife ihrer Eigenmarke Balea zurück. Grund: eine mögliche Verunreinigung mit gefährlichen Keimen.

Bei dem Produkt handele sich um zwei Chargen der Cremeseife "Balea Cremeseife Buttermilk & Lemon" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.2019, teilte das Unternehmen mit Sitz in Karlsruhe mit. Es sei von einer "Verunreinigung vereinzelter Flaschen mit Enterobacter gergoviae auszugehen", hieß es.

Die Enterobacter-Bakterien gehören nach Angaben des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) zur normalen Darmflora. Einige aber, darunter das nun in der Seife gefundene, können beim Menschen Infektionen auslösen - etwa, wenn das Immunsystem geschwächt ist.

Enterobacter seien eine der bedeutsamsten Ursachen für die gefürchteten Krankenhausinfektionen, heißt es beim BfR weiter. Sie können etwa zu Blutvergiftungen, Entzündungen von Haut, Gewebe oder Atemwegen oder auch Harnwegsinfektionen führen.

Die Warnung wurde am Montag (10. April) im Internet über das Portal lebensmittelwarnung.de veröffentlicht. dm hatte den Rückruf bereits am vergangenen Freitag kommuniziert.

Grund der Maßnahme seien "vereinzelte Verbraucherreklamationen"; danach sei das Produkt überprüft worden. Welcher Art diese Reklamationen waren, konnte eine Sprecherin zunächst nicht sagen.

Rückruf von dm

Bundesamt für Risikobewertung zu Enterobacter

Link zur Warnung auf lebensmittelwarnung.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streiks drücken Gewinn bei Ryanair
Ryanair wird von Streiks des fliegenden Personals durchgeschüttelt. Die Auswirkungen sind schon in den Geschäftszahlen abzulesen. Es kann aber noch heftiger werden.
Streiks drücken Gewinn bei Ryanair
Aldi-Kunde beschwert sich über „Komposthaufen“-Dose: So reagiert der Discounter
Ein Aldi-Kunde beschwert sich auf Facebook über ein Produkt, das eine große Sauerei angerichtet hat. Mit einem Foto zeigt er, was ihm passiert ist.
Aldi-Kunde beschwert sich über „Komposthaufen“-Dose: So reagiert der Discounter
Kundin wirft Aldi „Betrug“ vor - Facebook-User belehren sie eines Besseren
Eine Kundin wurde ganz schön ungemütlich und warf Aldi sogar Betrug vor. Doch dann reagierten andere Facebook-User - und belehrten sie eines besseren.
Kundin wirft Aldi „Betrug“ vor - Facebook-User belehren sie eines Besseren
Ifo rät EU: Auf US-Vorschlag für Freihandelszone eingehen
Der große Wurf ist bei der Konferenz der G20-Finanzminister in Buenos Aires nicht gelungen. USA und EU beteuern ihre Gesprächsbereitschaft, aber keiner bewegt sich. Am …
Ifo rät EU: Auf US-Vorschlag für Freihandelszone eingehen

Kommentare