Dobrindt offen für höheres Bußgeld

Wird Schwarzfahren bald teurer?

Berlin - Bundesverkehrsminister  Alexander Dobrindt (CSU) hat sich offen dafür gezeigt, Schwarzfahren in Bussen und Bahnen teurer zu machen als die derzeitigen 40 Euro.

Es sollte darauf reagiert werden, dass mehr Unfairness in diesem Bereich stattfinde, sagte Dobrindt am Dienstag bei der Jahrestagung des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) in Berlin. Die Verkehrsanbieter würden zu Recht auf Verluste durchs Schwarzfahren hinweisen. Er ermunterte die Länder, eine entsprechende Initiative im Bundesrat zu ergreifen.

VDV-Präsident Jürgen Fenske forderte eine Anhebung von 40 auf 60 Euro. Dobdrindt äußerte sich nicht zu einer künftigen Höhe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Duisburg stimmt über größtes deutsches Outlet-Center ab
In Duisburg stehen am Wahlsonntag auch die Planungen für das größte deutsche Outlet-Center auf dem Prüfstand. Das Projekt in unmittelbarer Nähe der Innenstadt ist heftig …
Duisburg stimmt über größtes deutsches Outlet-Center ab
Stahlkocher demonstrieren gegen Thyssenkrupp-Fusionspläne
Duisburg (dpa) - Betriebsrat und IG Metall haben ain Bochum zu einer Großdemonstration gegen die Stahl-Fusionspläne von Thyssenkrupp aufgerufen.
Stahlkocher demonstrieren gegen Thyssenkrupp-Fusionspläne
Ryanair bietet Piloten mehr Geld an
Bis zu 10 000 Euro mehr will Ryanair seinen Flugzeugführern unter anderem in Berlin und anderen Standorten zahlen. Damit will die Airline verhindern, dass es zu weiteren …
Ryanair bietet Piloten mehr Geld an
Lufthansa könnte große Teile der Air Berlin übernehmen
Eine Entscheidung ist es noch nicht, aber die Richtung scheint klar: Der deutsche Marktführer Lufthansa soll bei Air Berlin das größte Stück vom Kuchen haben. Doch der …
Lufthansa könnte große Teile der Air Berlin übernehmen

Kommentare