Dobrindt offen für höheres Bußgeld

Wird Schwarzfahren bald teurer?

Berlin - Bundesverkehrsminister  Alexander Dobrindt (CSU) hat sich offen dafür gezeigt, Schwarzfahren in Bussen und Bahnen teurer zu machen als die derzeitigen 40 Euro.

Es sollte darauf reagiert werden, dass mehr Unfairness in diesem Bereich stattfinde, sagte Dobrindt am Dienstag bei der Jahrestagung des Verbands Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) in Berlin. Die Verkehrsanbieter würden zu Recht auf Verluste durchs Schwarzfahren hinweisen. Er ermunterte die Länder, eine entsprechende Initiative im Bundesrat zu ergreifen.

VDV-Präsident Jürgen Fenske forderte eine Anhebung von 40 auf 60 Euro. Dobdrindt äußerte sich nicht zu einer künftigen Höhe.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

USA erheben Strafzölle auf spanische Oliven
Washington (dpa) - Die US-Regierung hat in ihrem Feldzug gegen angeblich unfaire Handelspraktiken im Ausland Strafzölle gegen Olivenimporte aus Spanien verhängt. …
USA erheben Strafzölle auf spanische Oliven
Meg Whitman verlässt Chefposten beim Computerkonzern HPE
Palo Alto (dpa) - Die Silicon-Valley-Veteranin Meg Whitman hat ihren Rückzug von der Spitze des Computer-Konzerns Hewlett Packard Enterprise angekündigt. Der Nachfolger …
Meg Whitman verlässt Chefposten beim Computerkonzern HPE
Uber verschwieg Datenklau von 57 Millionen Nutzern und Fahrern 
Eine neue Enthüllung offenbart Ubers schockierende Verantwortungslosigkeit. Hacker stahlen schon im Herbst 2016 Daten von 57 Millionen Fahrgästen und Fahrern, Uber …
Uber verschwieg Datenklau von 57 Millionen Nutzern und Fahrern 
BGH nimmt Paypal-Käuferschutz unter die Lupe
Karlsruhe (dpa) - Der sogenannte Käuferschutz beim Online-Bezahldienst Paypal beschäftigt heute erstmals den Bundesgerichtshof (BGH). Paypal-Kunden können ihn in …
BGH nimmt Paypal-Käuferschutz unter die Lupe

Kommentare