Mc Donalds verkauft wieder mehr Burger als Kaffee

New York - Der Fast-Food-Riese McDonalds hat die Schwächephase der Rezession überwunden und auf allen Märkten wieder zugelegt. Nach einem Umsatzrückgang gehen jetzt wieder mehr Burger an den Mann.

Im ersten Quartal 2010 stieg der Gewinn nach Unternehmensangaben von Mittwoch um 11,3 Prozent auf knapp 1,1 Milliarden Dollar. McDonalds hatte 2009 erstmals in mehr als einem Vierteljahrhundert einen Umsatzrückgang hinnehmen müssen. Nun aber kaufen die Verbraucher überall auf der Welt wieder mehr Burger, Softdrinks, Pommes Frites und Kaffee. Der Umsatz stieg von Januar bis März um 10 Prozent auf 5,61 Milliarden Dollar. Vor allem in Europa und in Asien erfreuten sich die Schnellrestaurants wachsenden Zuspruchs: Der Absatz in Europa stieg um 5,2 Prozent, in der Region Asien/Pazifik, Nahost und Afrika um 5,7 Prozent.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltwirtschaftsforum in Davos: Trudeau kritisiert Trump
Der kanadische Premierminister Justin Trudeau hat beim Weltwirtschaftsforum in Davos die protektionistische Politik von US-Präsident Donald Trump kritisiert und die …
Weltwirtschaftsforum in Davos: Trudeau kritisiert Trump
Carsharing-Fusion von Daimler und BMW auf der Zielgeraden
München/Stuttgart (dpa) - Daimler und BMW wollen ihre Carsharing-Töchter nach einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" in Kürze zusammenlegen. Die …
Carsharing-Fusion von Daimler und BMW auf der Zielgeraden
WEF beginnt mit Warnung vor Protektionismus und Alleingängen
US-Präsident Trump ist noch gar nicht in Davos eingetroffen. Doch schon jetzt bestimmen seine Politik und deren mögliche Auswirkungen die Diskussionen auf dem …
WEF beginnt mit Warnung vor Protektionismus und Alleingängen
Rekorde bei Dax, MDax und SDax - Wall Street treibt an
Frankfurt/Main (dpa) - Am deutschen Aktienmarkt sind am Dienstag die Rekorde gepurzelt. Der Leitindex Dax hatte gleich zum Handelsauftakt eine Bestmarke erreicht und …
Rekorde bei Dax, MDax und SDax - Wall Street treibt an

Kommentare