Mc Donalds verkauft wieder mehr Burger als Kaffee

New York - Der Fast-Food-Riese McDonalds hat die Schwächephase der Rezession überwunden und auf allen Märkten wieder zugelegt. Nach einem Umsatzrückgang gehen jetzt wieder mehr Burger an den Mann.

Im ersten Quartal 2010 stieg der Gewinn nach Unternehmensangaben von Mittwoch um 11,3 Prozent auf knapp 1,1 Milliarden Dollar. McDonalds hatte 2009 erstmals in mehr als einem Vierteljahrhundert einen Umsatzrückgang hinnehmen müssen. Nun aber kaufen die Verbraucher überall auf der Welt wieder mehr Burger, Softdrinks, Pommes Frites und Kaffee. Der Umsatz stieg von Januar bis März um 10 Prozent auf 5,61 Milliarden Dollar. Vor allem in Europa und in Asien erfreuten sich die Schnellrestaurants wachsenden Zuspruchs: Der Absatz in Europa stieg um 5,2 Prozent, in der Region Asien/Pazifik, Nahost und Afrika um 5,7 Prozent.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple holt nach Steuerreform Milliarden-Geldberg in die USA
Jahrelang warteten Apple und andere US-Unternehmen auf eine Steuerreform, um ihre Auslandsgewinne nach Hause zu bringen. Jetzt ist es soweit - und der iPhone-Konzern …
Apple holt nach Steuerreform Milliarden-Geldberg in die USA
Zeitung: Beschwerden über die Post mehren sich
Die Bundesbürger sind zunehmend sauer auf die Deutsche Post. Die zuständige Aufsichtsbehörde zählt nicht nur mehr Beschwerden. Sie selbst stellt auch Mängel fest.
Zeitung: Beschwerden über die Post mehren sich
Schweinepest rollt auf Deutschland zu: CSU-Politiker mahnt zu Gelassenheit
Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) hält die Bundesrepublik für gut vorbereitet auf einen möglichen Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest. Die Bauern fürchten …
Schweinepest rollt auf Deutschland zu: CSU-Politiker mahnt zu Gelassenheit
Air-Berlin-Erinnerungsstücke beliebt
Düsseldorf/Hamburg (dpa) - Schoko-Herzen und Ledersitze mit Kultpotential: Für ehemaliges Inventar der insolventen Fluglinie Air Berlin sind bereits wenige Tage nach …
Air-Berlin-Erinnerungsstücke beliebt

Kommentare