Dreamliner kommt angeblich mit Verspätung

Seattle - Der US-Flugzeughersteller Boeing könnte Presseberichten zufolge an diesem Mittwoch über Verzögerungen beim neuen Langstreckenflieger 787 "Dreamliner" informieren.

Konzernkenner rechneten damit, dass der Chef der Zivilflugzeugsparte, Mike Carson, und 787-Programmchef Mike Bair auf der für Mittwoch (5. September), 16.00 Uhr deutscher Zeit angesetzten Telefonkonferenz einen korrigierten Zeitplan nennen, schreibt die "Financial Times Deutschland" (Dienstagausgabe).

US-Regionalzeitungen hatten in den vergangenen Wochen bereits mehrfach über Software-Probleme beim Dreamliner berichtet. Daher lasse sich der Termin des zuletzt für Ende September, Anfang Oktober geplanten Erstflugs nicht mehr einhalten. Wahrscheinlicher sei ein Termin Ende Oktober oder sogar noch später. Ursprünglich sollte das neue Modell bereits im August abheben.

Die erste Auslieferung der 787 ist für Mai 2008 geplant. Sollte Boeing diesen Termin nicht einhalten können, drohen Strafzahlungen an die Fluggesellschaften. Mit ähnlichen Problemen hatte auch der europäische Konkurrent Airbus beim Großraumflieger A380 zu kämpfen. Hier hatten unter anderem Probleme bei der Verkabelung aber zu einer Verzögerung von fast zwei Jahren geführt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit diesem Jet greift Russland Airbus und Boeing an
Ein Prototyp des kommerziellen russischen Mittelstreckenflugzeugs Irkut MC-21 hat erfolgreich seinen ersten Testflug absolviert.  Er steht für die Hoffnung auf ein …
Mit diesem Jet greift Russland Airbus und Boeing an
Aldi-Steak für 1,99 Euro: Kunde rastet auf Facebook aus
Fleischpolitik, gerade bei Discountern, führt immer wieder zu hitzigen Debatten. Jetzt empört sich ein Kunde über ein Aldi-Steak - und verbreitet seinen Groll darüber …
Aldi-Steak für 1,99 Euro: Kunde rastet auf Facebook aus
EU-Handelsabkommen mit Indien: So würde Deutschland profitieren
Als einer der größten Wachstumsmärkte ist Indien für europäische Unternehmen von großem Interesse. Bisher hemmen Zölle eine engere Partnerschaft. Gerade für Deutschland …
EU-Handelsabkommen mit Indien: So würde Deutschland profitieren
Dax kommt nicht in Gang
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt ist am Montag zunächst nicht in Gang gekommen. Der Dax pendelte im frühen Handel nur in einer Bandbreite von wenigen …
Dax kommt nicht in Gang

Kommentare