Drei Gebote für Alitalia

-

Rom (dpa) - Der angeschlagenen italienische Fluggesellschaft Alitalia liegen drei Gebote von Interessenten für eine Übernahme vor. Nicht-bindende Gebote seien von Air France-KLM, der AirOne-Mutter AP Holding und einem Konsortium um den Römischen Anwalt Antonio Baldassarre eingegangen, teilte Alitalia in Rom mit.

In der kommenden Woche werde die Alitalia-Führung nun entscheiden, mit welchem der Interessenten exklusive Gespräche aufgenommen würden, kündigte das Unternehmen an.

Der italienische Staat will mindestens 39,9 Prozent seiner insgesamt 49,9-prozentigen Alitalia-Beteiligung verkaufen. Die Deutsche Lufthansa wollte zunächst kein eigenes Gebot abgeben. Sie kooperiert derzeit in einem Codesharing-Abkommen mit Air One.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewinnmitnahmen sorgen für leichtes Minus im Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat eine turbulente Handelswoche leicht im Minus beendet. Nachdem der klare Ausgang der französischen Parlamentswahl und die Rekordjagd an …
Gewinnmitnahmen sorgen für leichtes Minus im Dax
Streit um Alnatura-Markenrechte beigelegt
Bickenbach/Karlsruhe (dpa) - Der Dauerstreit um die Rechte an der Bio-Marke Alnatura ist beigelegt. Der Gründer der Drogeriekette dm, Götz Werner, hat eine entsprechende …
Streit um Alnatura-Markenrechte beigelegt
Niedrigere Schienen-Maut soll Güterzüge voranbringen
Wie kommt mehr Frachtverkehr von den überlasteten Autobahnen auf die umweltfreundlicheren Bahnschienen? Der Bund gibt nun einen finanziellen Impuls.
Niedrigere Schienen-Maut soll Güterzüge voranbringen
Studie: Mütter arbeiten nach Elternzeit schneller wieder
Vor zehn Jahren wurde das Elterngeld eingeführt. Seitdem scheint es vor allem für Mütter attraktiver geworden zu sein, in Elternzeit zu gehen. Arbeitgeber und …
Studie: Mütter arbeiten nach Elternzeit schneller wieder

Kommentare