Wegen drohender Blockade

Dax nach Italien-Wahl auf Talfahrt

Frankfurt/Main - Ernüchterung über den Wahlausgang in Italien hat den deutschen Aktienmarkt am Dienstag auf Talfahrt geschickt. Italien gilt als wichtiger Dominostein in Sachen Euro-Rettung.

Dass in der drittgrößten Euro-Volkswirtschaft nach bisherigen Ergebnissen eine politische Blockade droht, drückte den am Vortag noch freundlich tendierenden deutschen Leitindex Dax im frühen Handel mit 1,83 Prozent ins Minus auf 7631 Punkte. Der MDax büßte 1,32 Prozent auf 12 968 Punkte ein, und der TecDax verlor 1,38 Prozent auf 900 Punkte.

„Berlusconi hat wohl das politische Comeback des Jahrhunderts geschafft - oder kann zumindest eine Hängepartie erzwingen“, sagte Händler Jordan Hiscott von Gekko Markets. Beides sei Gift für die Aktienmärkte.

Welche Unternehmen sind im DAX?

Wer ist im DAX?

Italien gilt als wichtiger Dominostein in Sachen Euro-Rettung. Finanzwerte kamen im Zuge dessen europaweit unter Druck: Titel der Deutschen Bank sackten als Schlusslicht im Dax um rund vier Prozent ab. Fresenius und FMC dagegen waren nach Zahlen die einzigen beiden Gewinner im deutschen Leitindex.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Es bleibt spannend: Nach jahrelangen Diskussionen nehmen sich auch die obersten Verwaltungsrichter ein paar Tage Zeit, um Klarheit zu schaffen, ob Diesel-Fahrverbote …
Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Leitindex Dax hat sich am Donnerstag mit einem Schlussspurt noch fast ins Plus gerettet.
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
Der Eurokurs hat sich erholt. Der amerikanische Doller steht dafür unter Druck. Dämpfer dafür sind wohl die jüngsten Turbulenzen in den USA.
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt
Die Ermittlungen wegen illegaler Preisabsprachen bei Landmaschinen gegen Baywa und Agrar-Großhändler wurde eingestellt. In einem anderen Kartellverfahren wird dagegen …
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt

Kommentare