DGB droht Regierung mit "heißem Frühjahr"

Berlin - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat der Bundesregierung mit einem “heißen Frühjahr“ gedroht. Im Brennpunkt: die Leiharbeit und der Mindeslohn.

Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), Michael Sommer, hat der schwarz-gelben Koalition mit einem “heißen Frühjahr“ gedroht. Bei den Landtagswahlkämpfen in den nächsten drei Monaten wollten die Gewerkschaften vor allem die Leiharbeit zum großen Thema machen, kündigte Sommer am Mittwoch im Südwestrundfunk (SWR) an. Leiharbeit dürfe nicht länger zum Instrument von Lohndumping und prekärer Arbeit gemacht werden, bekräftigte Sommer.

Der DGB werde sich darum bemühen, dass “wir dabei zu einer anderen gesetzlichen Regelung kommen, als sich die Bundesregierung das heute vorstellt.“ Beim Thema gesetzlicher Mindestlohn rechnet der DGB- Vorsitzende nicht mit einer schnellen Einigung; dafür sei der Widerstand in Union, FDP und auch bei den Arbeitgeberverbänden zu groß.

Sommer warf Wirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) vor, sich heute für einen XXL-Aufschwung zu loben, mit dem er nichts zu tun habe, weil er seinerzeit in der Opposition gegen sämtliche Konjunkturprogramme gewesen sei.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anleger halten sich nach Erholung weiter bedeckt
Frankfurt/Main (dpa) - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt geben sich nach einer zwischenzeitlichen Erholung vorsichtig. Der Leitindex Dax trat bei 12.587,25 Punkten …
Anleger halten sich nach Erholung weiter bedeckt
Pflegefall: Wer hilft jetzt weiter? Die wichtigen Fragen und Antworten 
Wenn Menschen ins Pflegeheim müssen, reicht die Rente dafür oft nicht aus. Was der Staat und die Pflegeversicherung dazugeben und was die Kinder bezahlen müssen, …
Pflegefall: Wer hilft jetzt weiter? Die wichtigen Fragen und Antworten 
SunExpress Deutschland verhindert Betriebsratswahl
Bei der Lufthansa-Beteiligung SunExpress wollten Gewerkschaften eine Personalvertretung etablieren. Doch der Ferienflieger wehrte sich vor Gericht - vorerst erfolgreich. …
SunExpress Deutschland verhindert Betriebsratswahl
Amazon knackt 100-Millionen-Marke bei Prime-Abos
Seattle (dpa) - Der US-Internetgigant Amazon hat weltweit inzwischen mehr als 100 Millionen zahlende Kunden für seinen Abo-Service Prime. Das teilte Konzernchef Jeff …
Amazon knackt 100-Millionen-Marke bei Prime-Abos

Kommentare