DSL-Technik

- Über die Digital Subscriber Line (DSL) ("Digitale Teilnehmeranschlussleitung") können Haushalte und Unternehmen Daten mit hohen Übertragungsraten (bis zu 100 MBit/s) senden und empfangen. Um DSL nutzen zu können, sind zwei Modems nötig ­ eines in der Vermittlungsstelle des Anbieters und eines beim Kunden.

Wenn mehrere Arbeitsplätze am gleichen DSL-Modem hängen, kommt noch ein weiteres Gerät hinzu, ein sogenannter Router. Er sorgt dafür, dass die von einzelnen Rechnern verschickten oder angeforderten Datenpakete den richtigen Weg nehmen, also die richtige "Route" beschreiten.

Die am weitesten verbreiteten DSL-Varianten sind ADSL (schnellerer Download als Upload) und SDSL (gleich schnell). VDSL (Very High Bit Rate DSL) ist eine Weiterentwicklung von ADSL und arbeitet auf kurzen Kabeldistanzen mit sehr hohen Übertragungsraten (bis 52 MBit/s). Die maximale Geschwindigkeit hält dabei nur auf einer Leitungslänge von höchstens 300 Metern an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Fünf Jahre nach dem Müller-Skandal bahnt sich ein neues Unheil für die Bäckereien an. Die Organisation Foodwatch hat Käfer, Mäusekot und Schabenbefall auch bei Bäckern …
Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Sorgen über eine Verschärfung der Geldpolitik in Europa haben dem deutschen Aktienmarkt am Dienstag zugesetzt. Zugleich stieg der Euro deutlich.
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
Frankfurt/Main (dpa) - Die Restaurantkette Vapiano hat 15 Jahre nach der Gründung den Gang an die Börse gemeistert. Zum Handelsende am Dienstag kosteten die Aktien 24 …
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google
Wenn man bei Google nach einem Produkt sucht, werden prominent Kaufangebote mit Fotos und Preisen angezeigt. Die EU-Kommission belegte den Internet-Konzern mit einer …
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google

Kommentare