Durchbruch bei Bahn-Tarifverhandlungen - Streiks unwahrscheinlich

Berlin - Die Bahn und die Lokführergewerkschaft GDL haben bei den Tarifverhandlungen einen Durchbruch erzielt. Beide Seiten verständigten sich auf weitere Gespräche, wie Bahnchef Hartmut Mehdorn am Dienstag in Berlin mitteilte.

Die Lokführer sollen einen eigenen Tarifvertrag bekommen, der sich in das gesamte Tarifgefüge der Bahn einfügt. GDL-Chef Manfred Schell sagte: "So lange wir verhandeln, streiken wir nicht." Damit sind neue Streiks bis Ende Januar 2008 unwahrscheinlich.

Ziel sei, die Fragen zu Entgelt und Arbeitszeit bis Ende Januar "unter Dach und Fach zu bringen", sagte Schell nach dem Spitzentreffen. Mehdorn und Schell hatten ihr Treffen nach zehn Stunden Verhandlungen vom Montag auf Dienstag vertagt, um Einigungschancen auszuloten.

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) wollte vor allem geklärt wissen, ob für ihre Kernforderung nach einem "eigenständigen Tarifvertrag" eine gemeinsame Definition erreichbar ist. Die Bahn hatte einen eigenständigen Vertrag nur mit Vorbedingungen angeboten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kälte in Frankreich setzt deutsche Stromnetze unter Stress
Die Betreiber großer Übertragungsnetze in Europa bekommen Kältewellen offenbar immer besser in den Griff. Um gegen Engpässe oder einen Blackout gewappnet zu sein, …
Kälte in Frankreich setzt deutsche Stromnetze unter Stress
Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung hat sich Zeit genommen, um die Probleme bei seinem feuergefährdeten Smartphone Galaxy Note 7 zu untersuchen. Der Smartphone-Marktführer will damit auch verloren …
Samsung führt Brände des Note 7 auf Batterie-Probleme zurück
Samsung: Das sind die Gründe für die Batterie-Explosionen
Seoul - Der Smartphone-Marktführer Samsung hat die Gründe für die Brände bei seinem Vorzeigegerät Galaxy Note 7 wohl gefunden. 700 Experten suchten die Fehler.
Samsung: Das sind die Gründe für die Batterie-Explosionen
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm

Kommentare