+
Im Durchschnitt liegen die Rabatte derzeit bei gut 19 Prozent. Tendenz im neuen Jahr: steigend.

Autokäufer können 2010 mit steigenden Rabatten rechnen

Duisburg - Beim Autokauf werden Kunden derzeit mit durchschnittlichen Rabatten von 19 Prozent gelockt. Für 2010 erwartet der Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer weiter steigende Nachlässe.

Autokäufer können sich nach Einschätzung des Autoexperten Ferdinand Dudenhöffer auf weiter steigende Rabatte freuen. “Händlerangebote bei Neuwagen mit 33,3 Prozent Rabatt sind an der Tagesordnung. Im Durchschnitt liegen die Rabatte derzeit bei gut 19 Prozent. Tendenz im neuen Jahr: steigend“, schreibt Dudenhöffer, Professor am Autoforschungszentrum der Universität Duisburg-Essen, in seiner am Dienstag veröffentlichten Studie. Auch die Internet- Vermittler drängten immer stärker in den Markt und böten mittlerweile im Durchschnitt 16 Prozent Nachlass bei individuell konfigurierbaren Standardmodellen.

Zwar sei ein Teil der so genannten offenen Rabattaktionen im Dezember ausgelaufen. Mit 285 wurden 23 Aktionen weniger verzeichnet als im November. Im Januar könne nun aber mit zahlreichen neuen Aktionen zur Verkaufsförderung gerechnet werden, prognostizierte Dudenhöffer.

Das Forschungszentrum erfasste für die Studie nur veröffentlichte Aktionen der Hersteller wie Sondermodelle, Sonderzinsen, Leasingangebote, Bar-Rabatte oder besondere Eintauschprämien für Altfahrzeuge. Die von Händlern selbst gewährten Rabatte wurden in der Auswertung nicht berücksichtigt.

Nachdem die staatliche Abwrackprämie die Zahl der Neuzulassungen in Deutschland 2009 auf mehr als 3,8 Millionen Einheiten anstiegen ließ, erwarten Branchenkenner 2010 einen Einbruch. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) sagte einen Rückgang auf 2,75 bis 3,0 Millionen Fahrzeuge voraus.

dpa/ap

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Seit fünf Monaten machten Vorstand und Belegschaft des Autozulieferers Grammer Front gegen den unbeliebten Großaktionär Hastor. Jetzt fällte die Hauptversammlung eine …
Keine Machtübernahme von Hastor bei Grammer
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz guter Konjunkturdaten aus Deutschland hat der Dax am Mittwoch etwas schwächer geschlossen. Mit einem kleinen Abschlag von 0,13 Prozent auf …
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Es war ein historischer Schulterschluss: Die Opec hatte mit anderen wichtigen Förderländern eine Öl-Drosselung beschlossen. Die Vereinbarung soll nun wohl um neun Monate …
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Zu einem Weltkonzern will Linde-Aufsichtsratschef Reitzle sein Unternehmen machen und dafür mit dem Konkurrenten Praxair zusammengehen. Das ruft Gewerkschafter und …
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"

Kommentare