+
Bei dem Kabel- und Bordnetzhersteller Leoni in Nürnberg gab es Hausdurchsuchungen. 

Durchsuchungen bei Autozulieferer Leoni

Nürnberg - Im Verdacht um einen Kartellverstoß sind auch Standorte des Nürnberger Autozulieferers Leoni durchsucht worden. Der Firma wird vorgeworfen, Preise abgesprochen zu haben.

“In diesem Zusammenhang finden auch bei uns in der Leoni- Gruppe Ermittlungen statt“, sagte Unternehmenssprecher Sven Schmidt am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Durchsuchungen habe es an zwei Standorten des Bereichs Bordnetzsysteme gegeben. Zu Details wollte sich der Sprecher mit Hinweis auf die laufende Untersuchung nicht äußern.

Die EU-Wettbewerbshüter verdächtigen mehrere Autozulieferer in Europa der illegalen Preisabsprache. Sie sollen Preise für Kabelbäume - das Herstück eines jeden Autos, das den Bordcomputer mit seinen Komponenten verbindet - abgesprochen haben.

“Wir kooperieren voll umfänglich mit den Kommissionsvertretern. Auch uns ist daran gelegen, den Sachverhalt aufzuklären“, erläuterte Schmidt. Wann die Durchsuchungen genau stattgefunden haben und an welchen Standorten des weltweit tätigen Unternehmens war nicht zu erfahren.

Im Bereich Bordnetzsysteme beschäftigt Leoni nach eigenen Angaben etwa 43 000 Mitarbeiter. Insgesamt sind in 36 Ländern für den Anbieter von Drähten, optischen Fasern und Kabelsystemen rund 48 000 Menschen tätig. In Europa belegt Leoni unter den Herstellern nach eigenen Angaben im Bereich Bordnetzsysteme den ersten, weltweit den vierten Rang.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
München/Flensburg (dpa) - BMW hat 11.700 Dieselautos mit einer falschen Abgas-Software ausgestattet. Das Programm sei für die SUV-Modelle X5 und X6 entwickelt worden, …
BMW spielte falsche Abgas-Software auf 5er und 7er auf
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Bei der Konkurrenz von Volvo ist der chinesische Investor Geely schon länger in Boot. Nun kauft er sich beim deutschen Oberklasse-Autobauer Daimler ein - als größter …
Chinesischer Geely-Konzern größter Daimler-Einzelaktionär
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Krisengebeutelt? Von wegen. Der Volkswagen-Konzern legte 2017 das erfolgreichste Geschäftsjahr seines Bestehens hin. Worauf der Aufschwung von Europas größtem Autobauer …
Milliardengewinn trotz Dieselkrise: Was macht VW so erfolgreich?
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?
Europas Recycling-Unternehmen sind einem großen Problem ausgesetzt. Die Kapazitäten geraten an ihre Grenzen. Das hat einen bestimmten Grund.
Aufgestaute Müllberge: Droht Europa ein Abfall-Chaos?

Kommentare