E-Plus will bis zu 300 Stellen streichen

- Düsseldorf - Der Mobilfunkanbieter E-Plus will bis zu 300 seiner rund 2900 Stellen streichen. "Dabei werden wir ohne betriebsbedingte Kündigungen nicht auskommen", sagte E-Plus- Geschäftsführer Michael Krammer.

E-Plus werde umgehend Gespräche mit den Arbeitnehmervertretungen über den Personalabbau beginnen. Von den Stellenstreichungen werde das Management überproportional betroffen sein. Dort sollen fast 40 Prozent der Mitarbeiter abgebaut werden.

Gleichzeitig will E-Plus seinen Vertrieb deutlich ausbauen. In diesem Bereich sollen bis Ende 2007 mindestens 350 neue zusätzliche Mitarbeiter eingestellt werden. Dadurch soll der Anteil der Mitarbeiter im kundennahen Bereichen von derzeit 42 auf 70 Prozent steigen. Beim Betrieb des Mobilfunknetzes sucht E-Plus nach Partnern. Auf diese Weise sollten trotz des wachsenden Kostendrucks Qualität und Arbeitsplätze in der Technik gesichert werden, sagte Krammer.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als zehn Interessenten buhlen um Air Berlin
Für die insolvente Air Berlin gibt oder gab es offenbar deutlich mehr Interessenten als bisher bekannt. „Wir haben mit mehr als zehn Interessenten gesprochen, darunter …
Mehr als zehn Interessenten buhlen um Air Berlin
Analyse: Viele Haushalte mussten mehr heizen
Eschborn (dpa) - Wegen der kühlen Witterung in den Wintermonaten des Jahres 2016 mussten viele Haushalte in Mehrfamilienhäusern laut einer Analyse mehr heizen als im …
Analyse: Viele Haushalte mussten mehr heizen
Stromnetz nicht vorbereitet für Ausbreitung von E-Autos
Der Bund erwartet eine EU-Quote für Elektroautos - doch das ächzende deutsche Stromnetz ist auf eine massenhafte Verbreitung von E-Mobilen gar nicht vorbereitet. Eng …
Stromnetz nicht vorbereitet für Ausbreitung von E-Autos
Dobrindt wirbt für Umtauschprämien der Autobauer
Damit die Luft in Städten besser wird, sollen alte Diesel runter von der Straße - das war ein Ergebnis des Dieselgipfels. Autobauer bieten Prämien für Kunden, die sich …
Dobrindt wirbt für Umtauschprämien der Autobauer

Kommentare