EADS dank Airbus auf Steigflug

- München - Der europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS hat im ersten Halbjahr 2005 vor allem dank andauernd guter Geschäfte bei der Flugzeug-Tochter Airbus seinen Steigflug fortgesetzt. Man liege voll auf Kurs für die Ziele im Gesamtjahr, erklärten die Co-Chefs Tom Enders und Noë¨l Forgeard. Allerdings stellt sich das Unternehmen für die kommenden Monate wegen schwierigerer Konditionen bei der Absicherung gegen Währungsverluste auf Gegenwind ein. "Es steht fest, dass sich das Ebit-Wachstum nicht fortsetzen kann wegen der ungünstigeren Währungsabsicherung", sagte ein Konzernsprecher.

Die EADS weist als Ebit das um Goodwill-Abschreibungen und Sonderposten bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern aus. Zwischen Januar und Juni wurde bei einem Umsatzanstieg um zehn Prozent auf 16 Milliarden Euro so ein Ebit von 1,54 Milliarden Euro verbucht, das waren 57 Prozent mehr als vor Jahresfrist. Unter dem Strich kletterte das Ergebnis von 381 Millionen auf 816 Millionen Euro. Die Flugzeug-Tochter Airbus lieferte 189 Maschinen aus nach 161 im Vorjahreszeitraum. Im Gesamtjahr sollen über 360 Flugzeuge an die Kunden gehen - bei einem jedoch unvorteilhafteren Modellmix als im Vorjahr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bauern befürchten erhebliche Dürreschäden
Dass das Wetter mal nicht mitspielt, gehört für die Landwirte zum Berufsrisiko. In diesem Jahr sind die Folgen aber teils besonders hart und wirbeln auch die Einsätze …
Bauern befürchten erhebliche Dürreschäden
„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
Verbraucherschützer warnen: Salmonellen-Alarm bei Aldi, Penny und Kaufland und Co.! Welche Märkte und welche Produkte betroffen sind, erfahren Sie hier.
„Von dem Verzehr wird dringend abgeraten“: Riesiger Rückruf bei Aldi, Penny und Kaufland
Finanzexperten und Konzernchefs warnen vor Protektionismus
Der Handelsstreit zwischen den USA und großen Volkswirtschaften eskaliert weiter. Experten und Konzernchefs warnen eindringlich vor den Folgen eines sich weiter …
Finanzexperten und Konzernchefs warnen vor Protektionismus
Verbraucherschützer: Neues Reiserecht bringt auch Nachteile
Urlauber sollen bei Online-Buchungen künftig besser abgesichert sein. Das neue Reiserecht hat aus Sicht von Verbraucherschützern aber unerwünschte Nebenwirkungen. Auch …
Verbraucherschützer: Neues Reiserecht bringt auch Nachteile

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.