EADS von Erholung der Branche beflügelt

- München - Der Flugzeugbau- und Rüstungskonzern EADS hat dank der zunehmenden Erholung in der Luftfahrtbranche seine Umsatz- und Ergebnisziele für 2004 angehoben. "Das Wachstum in unserer Branche beschleunigt sich", erklärten die EADS-Chefs Philippe Camus und Rainer Hertrich. Insbesondere der Flugzeugbauer Airbus sei gut unterwegs. Im Gesamtjahr rechnet der Konzern nun mit einem Umsatzanstieg von 30 auf 31 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Firmenwert-Abschreibungen und Sonderposten (Ebit) soll von 1,54 auf 2,1 Milliarden Euro zulegen. Zuvor hatte EADS 1,93 Milliarden Euro prognostiziert. Die Europäer lieferten im ersten Halbjahr 161 Flugzeuge aus, 10 mehr als Boeing. Im Gesamtjahr planen die Amerikaner mit 285 Auslieferungen.

<P>Bei Airbus rechnet EADS-Finanzvorstand Hans Peter Ring mit bis zu 320 Auslieferungen. </P><P>Der EADS-Umsatz stieg im ersten Halbjahr um 12 Prozent auf 14,6 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Firmenwert-Abschreibungen und Sonderposten legte um 66 Prozent auf 985 Millionen Euro zu.</P><P>Beim Auftragseingang blieb EADS dagegen mit 13,5 Milliarden Euro deutlich hinter dem Vorjahresniveau von 43,2 Milliarden Euro zurück. "Wir hatten Aufträge für den Militärairbus A400M im Wert von 20 Milliarden Euro und zahlreiche Bestellungen für den A380, deshalb liegen wir deutlich unter diesem Niveau", sagte Ring.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit bei VW um Umsetzung von Reformprogramm beigelegt
In den vergangenen Wochen gab es mal wieder Zoff bei Volkswagen. Betriebsrat und Management haben sich nun über offene Fragen geeinigt.
Streit bei VW um Umsetzung von Reformprogramm beigelegt
BGH: Bausparkassen dürfen Altverträge kündigen
Karlsruhe - Zur umstrittenen Kündigung gut verzinster älterer Bausparverträge durch die Bausparkassen hat der Bundesgerichtshof (BGH) am Dienstag sein Urteil gesprochen.
BGH: Bausparkassen dürfen Altverträge kündigen
Einkäufe über das Internet boomen wie noch nie
Wohin geht der Handel in Deutschland? Ins Internet, wenn man dem Branchenverband der Versandhändler glauben darf. Er verkündet immer höhere Wachstumszahlen und glaubt, …
Einkäufe über das Internet boomen wie noch nie
Apple geht in Klage EU-Steuerentscheidung massiv an
Cupertino (dpa) - Apple greift die milliardenschwere Steuernachzahlung in Irland in seiner Klage beim EU-Gericht auf breiter Front an.
Apple geht in Klage EU-Steuerentscheidung massiv an

Kommentare