1. Startseite
  2. Wirtschaft

EADS: Geschäft mit Rüstung floriert

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

- Paris - Das florierende Rüstungsgeschäft und starke Airbus-Auslieferungen haben dem größten europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern EADS 2004 einen unerwartet kräftigen Schub versetzt. Alle Finanzziele seien übertroffen worden, sagte der scheidende Co-Chef Philippe Camus. Bei Tankflugzeugen, Militärtransportern und -hubschraubern habe man große Sprünge gemacht. "Der Schlüssel für die Zukunft von EADS" sei die Anwesenheit in den USA" mit eigenen Produktionsstandorten.

Der EADS-Umsatz stieg 2004 um fünf Prozent auf gut 32 Milliarden Euro, davon entfallen allein 20 Milliarden Euro auf den Flugzeughersteller Airbus. Bis 2007 soll der Umsatz ohne Zukäufe 40 Milliarden Euro erreichen. Der Rüstungssektor wuchs im vergangenen Jahr von 7,1 auf acht Milliarden Euro und strebt für 2005 rund 8,5 Milliarden Euro an. 2007 würden zehn Milliarden Euro erreicht, sagte Camus. Der Rüstungsauftragsbestand liege im Konzern mit 50 Milliarden Euro "extrem hoch". In den USA ist der Konzern auf der Suche nach einem geeigneten Standort für die mögliche Produktion eines Tankflugzeuges für die US-Luftwaffe. Dies hat Ralph Crosby, der Chef der EADS North America bekanntgegeben. EADS will Boeing einen Riesenauftrag für Tankflugzeuge streitig machen.

Auch interessant

Kommentare