EADS: Geschäft mit Rüstung floriert

- Paris - Das florierende Rüstungsgeschäft und starke Airbus-Auslieferungen haben dem größten europäischen Luft- und Raumfahrtkonzern EADS 2004 einen unerwartet kräftigen Schub versetzt. Alle Finanzziele seien übertroffen worden, sagte der scheidende Co-Chef Philippe Camus. Bei Tankflugzeugen, Militärtransportern und -hubschraubern habe man große Sprünge gemacht. "Der Schlüssel für die Zukunft von EADS" sei die Anwesenheit in den USA" mit eigenen Produktionsstandorten.

Der EADS-Umsatz stieg 2004 um fünf Prozent auf gut 32 Milliarden Euro, davon entfallen allein 20 Milliarden Euro auf den Flugzeughersteller Airbus. Bis 2007 soll der Umsatz ohne Zukäufe 40 Milliarden Euro erreichen. Der Rüstungssektor wuchs im vergangenen Jahr von 7,1 auf acht Milliarden Euro und strebt für 2005 rund 8,5 Milliarden Euro an. 2007 würden zehn Milliarden Euro erreicht, sagte Camus. Der Rüstungsauftragsbestand liege im Konzern mit 50 Milliarden Euro "extrem hoch". In den USA ist der Konzern auf der Suche nach einem geeigneten Standort für die mögliche Produktion eines Tankflugzeuges für die US-Luftwaffe. Dies hat Ralph Crosby, der Chef der EADS North America bekanntgegeben. EADS will Boeing einen Riesenauftrag für Tankflugzeuge streitig machen.<BR>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
Pfullendorf (dpa) - Für die Belegschaft des insolventen Küchenbauers Alno gibt es wieder etwas Hoffnung. In der kommenden Woche würden Gespräche geführt mit einem …
Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
München (dpa) - BMW ist verärgert über die Anträge von Daimler und Volkswagen, im Fall des Kartellverdachts gegen die deutsche Autoindustrie als Kronzeugen zur …
BMW verärgert über Kronzeugenanträge von Daimler und VW
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
Die Warenhauskette Kaufhof steckt in der Krise - wie auch die kanadische Mutter HBC. Nun verlässt HBC-Chef Storch den Konzern. Kaufhof gibt sich gelassen.
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet
Europa hängt bei Zukunftstechnologien in wichtigen Bereichen hinterher. Doch nach dem jüngsten EU-Gipfel können Online-Shopper und Nutzer des mobilen Internets hoffen.
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet

Kommentare