EADS mit Rekordergebnis

- Paris - Der europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS hat im vergangenen Jahr erneut ein Rekordergebnis erwirtschaftet und die eigenen Prognosen noch übertroffen. Ergebnisstütze sei vor allem die Tochter Airbus gewesen, aber auch die anhaltend hohen Umsätze und Gewinne im Raumfahrt- und Verteidigungsgeschäft hätten für den Zuwachs gesorgt, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Paris mit. EADS kündigte dank der Ergebnissteigerung eine Dividendenerhöhung um 30 Prozent auf 0,65 Euro je Aktie an.

Der Konzern verzeichnete im vergangenen Jahr ein Umsatzplus von 8 Prozent auf 34,2 Milliarden Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) und Goodwill-Wertminderungen sowie außerordentlichen Posten kletterte um 17 Prozent auf 2,85 Milliarden Euro. Noch im Januar hatte EADS ein EBIT in Höhe von 2,75 Milliarden Euro und einen Umsatzanstieg auf mehr als 33 Milliarden Euro prognostiziert.

 Prall gefüllt waren die Auftragsbücher: So legte der Ordereingang auf 92,6 (44,1) Milliarden Euro und damit auf mehr als das Doppelte zu. Der Auftragsbestand erreichte zum Jahresende einen Rekordwert von 253,2 (184,3) Milliarden Euro. Dabei werden allerdings die Beiträge aus dem zivilen Flugzeuggeschäft auf Listenpreisen basierend berechnet. EADS verfügt nach eigenen Angaben weiterhin über den weltweit höchsten Auftragsbestand in der Luftfahrt-, Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie.

 Den für 2006 prognostizierten konzernweiten Umsatzanstieg begründete EADS vor allem mit steigenden Auslieferungen beim Flugzeugbauer Airbus, aber auch mit Umsatzsteigerungen im Verteidigungsgeschäft. Bei der Tochter Airbus rechnet EADS im laufenden Jahr mit einer Zunahme der Auslieferungen um mindestens zehn Prozent.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten
Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten
Chinas Wachstum auf niedrigstem Stand seit 1990
Trotz des langsamsten Wachstums seit 26 Jahren scheint sich Chinas Wirtschaft zu fangen. Für das neue Jahr sehen Experten aber viele Risiken. Neben hohen Schulden und …
Chinas Wachstum auf niedrigstem Stand seit 1990
Grüne Woche beginnt: 1650 Aussteller aus 66 Ländern
Berlin (dpa) - Die 82. Grüne Woche in Berlin öffnet an für das Fach- und Privatpublikum ihre Pforten. Am Eröffnungsrundgang der Agrarmesse nehmen …
Grüne Woche beginnt: 1650 Aussteller aus 66 Ländern
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben
Agrarminister Schmidt nutzt die Bühne der Grünen Woche, um sein Tierwohl-Label vorzustellen. Es soll den Tieren, aber auch Bauern und Fleischkonsumenten helfen. Doch …
Minister: Neues Tierwohl-Siegel nicht zum Nulltarif zu haben

Kommentare