Mädchen (11) in München vergewaltigt - Täter flüchtig

Mädchen (11) in München vergewaltigt - Täter flüchtig
+
eBay Inc. betreibt den weltweit größten Online-Marktplatz. 

Online-Marktplatz mit Neuerungen

Ebay-Revolution: Für Kunden wird es günstiger - dafür ist aber etwas in Kauf zu nehmen

eBay kündigte kürzlich revolutionäre Änderungen in der Zahlungsabwicklung an. Sowohl für Anbieter als auch Kunden ändert sich einiges.

München - Der Online-Marktplatz eBay wird vor allem in Sachen Zahlungsabwicklung völlig neue Wege gehen: Zukünftig soll es möglich sein, sich bislang verpflichtende Zwischenschritte zu sparen und Ver- und Einkäufe direkt auf der Plattform abschließen zu können. 

Neue Kontoverwaltung bei eBay - mehr Vielfalt beim Bezahlen

Die Kontoverwaltung soll einen Überblick über alle Verkäufe und Auszahlungen bieten und damit an Transparenz und Simplizität gewinnen. Außerdem setzt das US-amerikanische Unternehmen mit zahlreichen Bezahlmöglichkeiten wie Lastschriften, Kreditkarten sowie nun auch Apple Pay und Google Pay auf mehr Vielfalt beim Bezahlen, und verspricht gleichzeitig auch Händlern Vorteile. 

Demnach soll es hier künftig geringere Abwicklungsgebühren für Zahlungen geben. Allerdings haben deutsche Händler fortan keinen Einfluss mehr darauf, auf welche Weise sie ihr Geld bekommen. Daraus macht das Unternehmen kein Geheimnis: „eBay übernimmt stärker die Kontrolle“, erklärte eBay-Deutschlandchef Eben Sermon im Gespräch mit dem „Handelsblatt“.

Anbieter auf eBay können künftig Gebühren sparen - davon profitieren auch private Kunden

Vor allem aber möchte das Unternehmen der Konkurrenz in nichts nachstehen: Indem eBay alle Abrechnungsprozesse über firmeneigene Systeme laufen lässt, spart es sich nämlich den Extra-Weg über teure Zahlungsdienstleister wie Paypal. Laut einem Bericht des Focus berechnet Paypal 1,9 Prozent des Verkaufsbetrages plus 0,35 Euro Transaktionsgebühr. Dadurch konnte sich eBay mit seinen Angeboten selten gegen den direkten Konkurrenten Amazon durchsetzen. Amazon bot Produkte oft zu einem etwas günstigeren Preis an, weil es sich Fremdgebühren sparte.

In den kommenden Wochen sollen ausgewählte Verkäufer eingeladen werden, um an der Einführungsphase der neuen Zahlungsabwicklung teilzunehmen. Noch ist nicht bekannt, wann genau die neue Zahlungsabwicklung in Deutschland startet. Das Online-Auktionshaus plant jedoch, einen Großteil der Verkäufer bis 2021 auf die neue Vorgehensweise umzustellen.

Auch interessant: Münchner Polizei warnt vor Ebay-Betrügern: Achten Sie beim Online-Einkauf auf diese eine Sache

sl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax vor G20-Gipfel etwas schwächer
Frankfurt/Main (dpa) - Der Rücksetzer am deutschen Aktienmarkt hat sich am Mittwoch fortgesetzt. Vor dem G20-Gipfel am Wochenende scheinen sich die Anleger nicht mehr …
Dax vor G20-Gipfel etwas schwächer
Urteil: EuGH stärkt Anwohnerrechte bei Luftverschmutzung
Luftschadstoffe, Grenzwerte und Messstationen sind auch in Deutschland ein Streitthema - vor allem wenn es um Fahrverbote geht. Die obersten EU-Richter haben nun ein …
Urteil: EuGH stärkt Anwohnerrechte bei Luftverschmutzung
Studie: Immer mehr Dax-Aktien in ausländischer Hand
Bei Deutschlands Top-Konzernen wird im Schnitt jede zweite Aktie von Investoren im Ausland gehalten - Tendenz steigend.
Studie: Immer mehr Dax-Aktien in ausländischer Hand
Immobilienpreise steigen weiter
Immobilienboom und kein Ende: Wohnungen und Häuser werden in Deutschland immer teurer. Vor allem in den Metropolen schießen die Preise hoch. Doch selbst in dünn …
Immobilienpreise steigen weiter

Kommentare