Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert

Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert
+
In München angeklagt: Formel-1-Boss Bernie Ecclestone.

Prozess in München

Landesbank: Ecclestone wollte Provision zurückzahlen

  • schließen

München – Der in München angeklagte Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat der Bayerischen Landesbank eine Millionenzahlung angeboten, um einem Prozess zu entgehen.

Eine Einigung kam jedoch nicht zustande. Die Staatsanwaltschaft wirft Ecclestone vor, den Ex-BayernLB-Vorstand Gerhard Gribkowsky mit 44 Millionen Dollar bestochen zu haben, damit der die Rennserie an den Ecclestone genehmen Investor CVC verkauft. Außerdem soll eine Provision von 41 Millionen Dollar für den Formel-1-Boss nicht gerechtfertigt gewesen sein.

In der Anklage, die unserer Zeitung vorliegt, heißt es, Ecclestones Anwälte hätten am 23. Juli 2012 mitgeteilt, „dass die Verteidigung für den Angeschuldigten – unter Aufrechterhaltung des eigenen Standpunkts – der BayernLB das Angebot unterbreitet habe, den seinerzeit als Provision erhaltenen Betrag einschließlich Zinsen zurückzuzahlen“. Eine Einigung sei daran gescheitert, dass die BayernLB neben der Provision auch einen zu niedrigen Kaufpreis als Schaden geltend gemacht habe. Ob die Formel 1 zu billig verkauft wurde, ist umstritten, dieser Vorwurf ist nicht mehr Teil der Anklage. Die BayernLB wollte sich zu den Verhandlungen mit Ecclestone nicht äußern.

Ecclestone bestreitet die Vorwürfe der Anklage und will die Millionen gezahlt haben, weil er sich von Gribkowsky erpresst fühlte. Dass er dennoch die Provision zurückgeben wollte, kommentierte der Brite dieser Tage im „Independent“ so: „Ich weiß nicht, warum ich angeboten habe, die Provision zurückzuzahlen. Anfangs haben wir gesagt, wir machen es, wenn es das ist, was nötig ist, um den Mist loszuwerden.“ Er habe jedoch nur die Hälfte der Summe zurückzahlen wollen.

Von Philipp Vetter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BMW ruft tausende Autos in Werkstatt - diese Fahrzeuge sind betroffen
BMW ruft 11 700 Dieselautos mit unzureichender Abgasreinigung jetzt in die Werkstatt.
BMW ruft tausende Autos in Werkstatt - diese Fahrzeuge sind betroffen
Leben in Deutschland teurer als im EU-Schnitt
Wiesbaden (dpa) - Das Leben in Deutschland ist weiterhin teurer als im EU-Schnitt. Das Preisniveau der privaten Konsumausgaben lag im Jahr 2017 um 5,0 Prozent über dem …
Leben in Deutschland teurer als im EU-Schnitt
Airbus droht bei Brexit ohne Abkommen mit Verlagerungen
Toulouse (dpa) - Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus will im Fall eines harten Brexits ohne Abkommen zwischen London und Brüssel seine Investitionen in …
Airbus droht bei Brexit ohne Abkommen mit Verlagerungen
Grundsicherung: Wer bekommt Hilfe, wenn das Geld nicht Zum Leben reicht?
Wer für seinen Lebensunterhalt nicht selbst aufkommen kann, hat in der Regel Anspruch auf Grundsicherung. Allerdings ist Grundsicherung nicht gleich Grundsicherung. Wir …
Grundsicherung: Wer bekommt Hilfe, wenn das Geld nicht Zum Leben reicht?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.