+
Edeka beschäftigt insgesamt rund 280 000 Mitarbeiter.

Edeka verlagert Stellen

Bielefeld - Deutschlands größter Lebensmittelhändler Edeka verlagert knapp 350 der 650 Arbeitsplätze vom Standort Bielefeld nach Hamburg.

Betroffen von der Umstrukturierung bis Ende 2010 seien die IT-Tochter Lunar, der Immobiliendienstleister CEV und die Nonfood CM GmbH. Das kündigte der Vorstandsvorsitzende der Edeka AG, Markus Mosa, am Freitag in Bielefeld an. Die Mitarbeitern erhielten Arbeitsplatzangebote in der Edeka-Zentrale. "Wir brauchen verbesserte Abläufe, um die Wettbewerbsfähigkeit zu gewährleisten", sagte er.

Gleichzeitig wolle Edeka den Standort Bielefeld weiter zum Logistik-Drehkreuz umbauen. In den kommenden Jahren sollen von dort aus nicht nur knapp 190 Marktkauf-Warenhäuser und mehrere Edeka- Märkte in der Region beliefert werden. Auch 180 Netto-Filialen in Nordrhein-Westfalen und Südniedersachsen sollen ihre Waren langfristig über das Drehkreuz Bielefeld beziehen. Die Zahl der Arbeitsplätze in der Bielefelder Logistik soll dafür von 300 auf 400 aufgestockt werden.

Eigenen Angaben zufolge ist die Edeka-Gruppe mit rund 12 000 Märkten und einem für 2009 erwarteten Umsatz von 43 Milliarden Euro Marktführer im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt rund 280 000 Mitarbeiter.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Agrarmesse Grüne Woche für Besucher geöffnet
Berlin (dpa) - Die Agrar- und Ernährungsmesse Grüne Woche in Berlin hat am Freitag für Besucher geöffnet. Bis 29. Januar präsentieren sich in den Hallen unter dem …
Agrarmesse Grüne Woche für Besucher geöffnet
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
Augsburg (dpa) - Nach der Übernahme des Roboterbauers Kuka haben die chinesischen Investoren erneut die rund 3500 Jobs am Kuka-Sitz in Augsburg garantiert.
Chinesischer Investor garantiert nochmals Kuka-Jobs
IBM mit weiterem Umsatzrückgang
Beim Computer-Dino IBM geht der Wandel vom klassischen IT-Anbieter zum modernen Cloud-Dienstleister nur schleppend voran. Die Geschäftsbereiche, auf die der Konzern in …
IBM mit weiterem Umsatzrückgang
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten
Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Kommentare