Eigentümerwechsel bei Kabel Deutschland perfekt

- München - Der Eigentümerwechsel bei Deutschlands größtem Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) ist perfekt. Der Finanzinvestor Providence Equity übernimmt die Anteile der bisherigen Miteigentümer Apax Partners und Goldman Sachs Capital Partners und wird so zum einzigen Großaktionär mit 95 Prozent der Anteile.

Eine entsprechende Übereinkunft sei am Montag erzielt worden, teilte die Kabel Deutschland GmbH (KDG) in München mit. Die Transaktion soll im ersten Quartal 2006 über die Bühne gehen.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Für die Finanzinvestoren hat sich das Geschäft aber in jedem Fall gelohnt. Das Konsortium hatte vor knapp drei Jahren für gut 1,7 Milliarden Euro sechs Kabelgesellschaften von der Deutschen Telekom übernommen und daraus die KDG geformt. Seither erhielten die Gesellschafter hohe Ausschüttungen. Bei dem Anteilsverkauf wurde Kabel Deutschland nun laut früheren Angaben aus dem Umfeld des Unternehmens mit 3,2 Milliarden Euro bewertet.

Kabel Deutschland betreibt die Kabelnetze in 13 Bundesländern und kam zuletzt auf einen Jahresumsatz von gut einer Milliarde Euro. Providence kündigte an, der Expansionskurs solle beschleunigt werden. "Kabel Deutschland ist Europas größter Kabelnetzbetreiber und hervorragend aufgestellt, um vom erwarteten Aufschwung im Geschäft mit Breitbanddiensten und digitalen Fernsehangeboten zu profitieren", sagte Providence-Europa-Chef John Hahn. Dabei will KDG vor allem das so genannte Triple-Play-Angebot ausbauen, bei dem die Kunden über das Kabel fernsehen, im Internet surfen und telefonieren können.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Audi-Chef Stadler verhaftet - VW-Aufsichtsrat tagt
Für Audi-Chef Stadler wird es jetzt ganz, ganz eng: Er wurde unter Betrugsverdacht verhaftet. Am Nachmittag entscheidet der VW-Aufsichtsrat, wie es in Ingolstadt …
Audi-Chef Stadler verhaftet - VW-Aufsichtsrat tagt
Er sitzt in U-Haft: Audi-Chef Stadler festgenommen
Neuer Paukenschlag in der Abgasaffäre: Audi-Chef Rupert Stadler wurde festgenommen und sitzt nun in Untersuchungshaft. Vergangene Woche war bereits sein Haus durchsucht …
Er sitzt in U-Haft: Audi-Chef Stadler festgenommen
Bahn im Mai wieder unpünktlicher
Berlin (dpa) - Fahrgäste in ICE und Intercitys der Deutschen Bahn brauchten im Mai wieder mehr Geduld. Nur 75,8 Prozent der Fernzüge erreichten ihr Ziel pünktlich - das …
Bahn im Mai wieder unpünktlicher
Deutsche Wirtschaft hat im Frühjahr an Tempo gewonnen
Frankfurt/Main (dpa) - Die deutsche Wirtschaft hat nach Einschätzung der Bundesbank im zweiten Quartal wieder etwas an Tempo gewonnen.
Deutsche Wirtschaft hat im Frühjahr an Tempo gewonnen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.