Eine halbe Milliarde Einnahmen für den Bund

Berlin - Die Bundesregierung hat im vergangenen Jahr über 500 Millionen Euro Gewinn gemacht. Das geht aus einer Anfrage der Linkgsfraktion hervor. Das ist der höchste Wert seit 2002.

Der Bund hat im vergangenen Jahr 522 Millionen Euro Gewinn aus seinen Beteiligungen eingenommen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, über die der Bundestag am Dienstag berichtete. Das ist der höchste Wert seit 2002, als die Summe bei 638 Millionen Euro lag. Damals war der Bund noch an 37 Unternehmen mit mehr als 25 Prozent beteiligt.

2010 waren es den Angaben zufolge nur noch 30 Unternehmen, genauso viel wie 2008. 2009 stieg die Zahl wieder auf 33. Die Zahl der Bundesbeteiligungen unter 25 Prozent betrug 2002 genau 58 und sank seither stetig. 2010 waren es noch 38 Unternehmen.

Hoch war die Zahl der mittelbaren Beteiligungen, also an Firmen, deren Muttergesellschaft wie etwa die Deutsche Bahn im Mehrheitsbesitz des Bundes ist. Die Beteiligung an Unternehmen über 25 Prozent mit einem Nennkapital über 50.000 Euro lag 2002 bei 389, erreichte ihren Höhepunkt 2009 mit 483 und lag 2010 bei 363.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Solaranlage versichern: Risiko auf dem Dach
Eine Police ist zwar nicht Pflicht. Aber es ist durchaus sinnvoll, eine Solaranlage auf dem Hausdach zu versichern. Gute Verträge gibt es bereits ab 100 Euro im Jahr.
Solaranlage versichern: Risiko auf dem Dach
Schwarzer Tag für Bausparer: Fragen & Antworten zum Urteil des BGH
Karlsruhe - Wegen der hohen Zinsen haben Bausparkassen ihren Kunden geschätzt 250.000 ältere Verträge gekündigt. Verbraucherschützer werfen ihnen vor, in besseren Zeiten …
Schwarzer Tag für Bausparer: Fragen & Antworten zum Urteil des BGH
PSA-Chef gibt Merkel in Übernahmepoker Garantien für Opel
IG Metall und Opel-Betriebsrat wollen eine mögliche Übernahme durch den Konzern PSA Peugeot-Citroën mitgestalten. Auch die Politik will den von General Motors geplanten …
PSA-Chef gibt Merkel in Übernahmepoker Garantien für Opel
EU geht weiter gegen Steuertricks von Großkonzernen vor
Fortschritt und Stillstand beim Treffen der EU-Finanzminister: Neue Regeln zum Kampf gegen Steuervermeidung, aber langsames Vorankommen bei der EU-Liste für Steueroasen. …
EU geht weiter gegen Steuertricks von Großkonzernen vor

Kommentare