Einigung auf Sozialplan bei Marktkauf

- Bielefeld - In den Verhandlungen über einen Sozialplan für die angeschlagene Edeka-Tochter Marktkauf gibt es eine Einigung. Das Ergebnis bedürfe aber noch der Zustimmung des Betriebsrates, sagte Marktkauf-Sprecher Tobias Weitzel am Samstag.

Damit bestätigte er entsprechende Angaben aus Arbeitnehmerkreisen. Zu Details wollte er nichts sagen, es sei Stillschweigen vereinbart worden. Am 23. Oktober werde der Gesamtbetriebsrat in einer außerordentlichen Sitzung den Sozialplan beschließen. Nach Angaben aus Arbeitnehmerkreisen droht die Streichung von rund 1000 Vollzeitstellen.

Unterdessen senkt die Edeka-Tochter seit der vergangenen Woche massiv die Preise, um wieder stärker in die Nähe der Discounter zu rücken. In den ersten acht Monaten 2006 hatten sich nach Angaben aus Arbeitgeberkreisen die Umsätze in der Baumarktsparte um etwa sechs Prozent verschlechtert, bei den SB-Warenhäusern fiel ein Minus von 2,8 Prozent an. Laut "Lebensmittel Zeitung" soll sich der Verlust der SB-Warenhäuser in diesem Jahr auf 38 Millionen Euro addieren, in der Baumarktsparte auf 90 Millionen Euro. 2005 hatte das Unternehmen bei einem Umsatz von 5,6 Milliarden Euro 17,7 Millionen Euro Verlust eingefahren.

Marktkauf beschäftigt rund 26 000 Mitarbeiter, die Zahl der Vollzeitstellen war auf 17 000 beziffert worden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax leicht im Minus
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat wieder den Rückwärtsgang eingelegt. Vor dem nach Börsenschluss erwarteten Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung hielten sich die …
Dax leicht im Minus
Studie belegt Folgen von Diesel-Abgasen
Dürfen Städte Dieselautos aussperren, um die Luft sauber zu kriegen? Oder müssen sie sogar? Politik und Autofahrer schauen nach Leipzig - da hat die Justiz das Wort. …
Studie belegt Folgen von Diesel-Abgasen
Hochtief mit prall gefüllter Kasse auf Übernahmekurs
Mit Rückenwind durch gut laufende Geschäfte steht Hochtief in den Startlöchern für ein Bieterrennen um den spanischen Mautstraßenbetreiber Abertis. Doch noch ist der …
Hochtief mit prall gefüllter Kasse auf Übernahmekurs
Tarifabschluss steht - Aufatmen bei 120.000 VW-Beschäftigten
Der Weg war steinig - erstmals seit Jahren Warnstreiks, dazu nächtliche, stundenlange Verhandlungen. Doch jetzt steht der Tarifvertrag für 120.000 VW-Beschäftigte, …
Tarifabschluss steht - Aufatmen bei 120.000 VW-Beschäftigten

Kommentare