Einstellungs-Stopp bei Renault in Europa

Paris - Der französische Autobauer Renault reagiert mit Sparmaßnahmen auf die Schwäche des westeuropäischen Automarktes. Für Europa werde ein Einstellungs-Stopp verfügt, die Produktpalette solle gestrafft werden, teilte Renault in Paris mit.

Weniger wichtige neuer Projekte würden gestoppt oder aufgeschoben. Mit der Nichtbesetzung freiwerdender Stellen läuft ein Einstellungsstopp letztlich auf einen Stellenabbau hinaus. Im Werk Sandouville solle es künftig nur noch eine Schicht geben. Weitere Anpassungen seien möglich, wenn sich die Lage verschlechtere.

Renault-Konzernchef Carlos Ghosn hatte bereits am Vortag in einem Zeitungsinterview von neuen Herausforderungen für die gesamte Autoindustrie angesichts einer weltweiten Abkühlung der Branchenkonjunktur gesprochen. Renault nannte zur Begründung für die neuen Maßnahmen auch steigende Rohstoffkosten, eine ungünstige Währungskursentwicklung durch den starken Euro und die Finanzmarktkrise.

Im ersten Halbjahr erzielte Renault noch einen Gewinnsprung von 37 Prozent auf knapp 1,47 Milliarden Euro. Der weltweite Absatz legte seit Jahresbeginn um 4,3 Prozent auf 1,325 Millionen Fahrzeuge zu. In Westeuropa (ohne Frankreich) sanken die Verkäufe in einem sich abschwächenden Markt allerdings um 4,6 Prozent auf knapp 499 000 Autos.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Fünf Jahre nach dem Müller-Skandal bahnt sich ein neues Unheil für die Bäckereien an. Die Organisation Foodwatch hat Käfer, Mäusekot und Schabenbefall auch bei Bäckern …
Ekelfunde auch bei Münchner Bäckereien
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Sorgen über eine Verschärfung der Geldpolitik in Europa haben dem deutschen Aktienmarkt am Dienstag zugesetzt. Zugleich stieg der Euro deutlich.
Sorgen vor strafferer Geldpolitik der EZB belasten den Dax
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
Frankfurt/Main (dpa) - Die Restaurantkette Vapiano hat 15 Jahre nach der Gründung den Gang an die Börse gemeistert. Zum Handelsende am Dienstag kosteten die Aktien 24 …
Neue Vapiano-Aktien starten mit Kursplus in den Handel
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google
Wenn man bei Google nach einem Produkt sucht, werden prominent Kaufangebote mit Fotos und Preisen angezeigt. Die EU-Kommission belegte den Internet-Konzern mit einer …
EU verhängt Rekordstrafe in Milliardenhöhe gegen Google

Kommentare