+
Der Umsatz steigt und steigt: In diesem Jahr werden wohl besonders viele Weihnachtseinkäufe getätigt. 

Fast jeder Vierte wird in diesem Jahr mehr ausgeben 

Einzelhandel erwartet Rekord-Weihnachtsgeschäft

Berlin - Deutschlands Einzelhändler erwarten in diesem Jahr eine weitere Umsatz-Steigerung im Weihnachtsgeschäft. Sogar ein Rekord ist in Sichtweite. 

Die Umsätze würden erstmals die Marke von 90 Milliarden Euro knacken, erklärte der Präsident des Handelsverbands Deutschland, Josef Sanktjohannser, am Dienstag in Berlin. Dies entspreche einer Steigerung um 3,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. 

Die Ausgangslage fürs Weihnachtsgeschäft sei selten so günstig wie in diesem Jahr: "Die Stimmung ist gut, der Arbeitsmarkt stabil", erklärte Sanktjohannser. Umfragen zufolge wolle fast jeder vierte Verbraucher in diesem Jahr mehr für Weihnachtsgeschenke ausgeben als im vergangenen Jahr. Pro Kopf würden mehr als 470 Euro investiert, erklärte der Verband. 

Kleinere Händler mit deutlich verhalteneren Erwartungen als Großbetriebe

Mit besonders guten Geschäften rechnet dem Verband zufolge der Online-Handel, aber auch die Einzelhändler in den Innenstädten. Die Weihnachtsumfrage unter 500 Unternehmen habe ergeben, dass kleinere Händler deutlich verhaltener in ihren Erwartungen seien als Großbetriebe. 

Weihnachtszeit als umsatzstärkste Zeit des Jahres 

Das Weihnachtsgeschäft im November und Dezember ist für viele Einzelhändler die umsatzstärkste Zeit des Jahres. Der Internethandel macht laut Handelsverband in den zwei Monaten gut ein Viertel des Jahresumsatzes, beim stationären Handel sind es knapp 19 Prozent. 

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax von Eurostärke und Wall Street belastet
Frankfurt/Main (dpa) - Der hohe Eurokurs hat den Dax am Mittwoch belastet. Am Nachmittag drückte die Wall Street zusätzlich auf die Stimmung, da die Gewinne der …
Dax von Eurostärke und Wall Street belastet
Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone
Nach Jahren der Finanzkrise verzeichnet Europas Wirtschaft wieder Wachstum. Doch der Aufschwung steht aus Sicht vieler Experten auf wackeligen Füßen. Der Reformdruck …
Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone
Goldman Sachs und Bank of America schreiben Verlust
New York/Charlotte (dpa) - Die von US-Präsident Donald Trump vorangetriebene Steuerreform macht den großen Banken des Landes weiter zu schaffen.
Goldman Sachs und Bank of America schreiben Verlust
Bitcoin stürzt unter 10 000 US-Dollar ab
Nach dem Höhenflug folgt der Fall: Gegenüber dem Rekordhoch von Mitte Dezember hat sich der Wert der wichtigsten Digitalwährung in kurzer Zeit halbiert. Die …
Bitcoin stürzt unter 10 000 US-Dollar ab

Kommentare