Einzelhandel: Kein Ende der Konsumflaute

Wiesbaden - Der deutsche Einzelhandel neigt weiter zur Schwäche. Die Einzelhandelsumsätze seien im Juli im Monatsvergleich real (preisbereinigt) um 1,5 Prozent gefallen, teilte das Statistische Bundesamt am Montag auf Basis vorläufiger Daten in Wiesbaden mit. Nominal sanken die Umsätze zum Vormonat um 1,3 Prozent.

Auf Jahressicht stagnierten die Einzelhandelsumsätze real im Juli. Allerdings hatte der Juli des laufenden Jahres mit 27 Verkaufstagen einen Verkaufstag mehr als der Juli des Vorjahres. In nominaler Rechnung erhöhten sich die Umsätze um 3,1 Prozent. In den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres setzte der Einzelhandel real 0,5 Prozent weniger und nominal 2,2 Prozent mehr um als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Dieses Ergebnis für den Juli wurde aus Daten von sieben Bundesländern berechnet, in denen rund 76 Prozent des Gesamtumsatzes im deutschen Einzelhandel getätigt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit um Luftprobleme: BMW und Audi rüsten Diesel um
Die bayerischen Auto-Konzerne verpflichten sich, den Ausstoß an Stickoxiden durch Nachrüstung zu verringern. Andere Hersteller sollen dem Beispiel folgen.
Streit um Luftprobleme: BMW und Audi rüsten Diesel um
Streit um Strafzinsen für Kleinsparer geht wohl vor Gericht
Eines ist klar: Wer mit seinem Girokonto im Minus ist, zahlt Zinsen an die Bank. Wer im Plus ist, bitteschön auch - so zumindest konnte man einen umstrittenen …
Streit um Strafzinsen für Kleinsparer geht wohl vor Gericht
Hersteller ruft Ketchup zurück - wegen unerwünschter Zutat
Ärgerliches Verlustgeschäft: Der Hersteller Wertkreis Gütersloh musste einen über die Kette TEMMA vertriebenen Ketchup zurückrufen, weil er geringe Mengen eines anderen …
Hersteller ruft Ketchup zurück - wegen unerwünschter Zutat
Dax schwächelt erneut - Euro-Auftrieb belastet
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat erneut nachgegeben. Dabei passte sich der deutsche Leitindex den gesamten Tag über dem Auf und Ab des Euro an, der letztlich wieder …
Dax schwächelt erneut - Euro-Auftrieb belastet

Kommentare