+
Unter anderem dank des Schalttages legten im Februar die Umsätze mit Lebensmitteln und Einrichtungsgegenständen besonders zu. Foto: Daniel Karmann

Einzelhandel legt im längeren Februar deutlich zu

Wiesbaden (dpa) - Der Einzelhandel hat im Februar ein deutliches Umsatzwachstum erzielt. Ein Grund war der Kalender - der Monat hatte im Schaltjahr einen Verkaufstag mehr als 2015.

Die Erlöse stiegen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5,4 Prozent, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden berichtete. Der Wert ergab sich sowohl beim nominalen wie auch beim preisbereinigten Umsatz.

Noch im Januar hatten die Händler Umsatzeinbußen hinnehmen müssen, so dass der preisbereinigte Umsatzzuwachs für die ersten beiden Monate des Jahres nur 2,0 Prozent beträgt. Besonders deutlich legten im Februar die Umsätze mit Lebensmitteln und Einrichtungsgegenständen zu. Überdurchschnittlich wuchs der Internethandel mit einem realen Plus von 10,0 Prozent.

Mitteilung Destatis

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lufthansa: Kein Interesse an Air-Berlin-Langstrecke
Welche Teile der insolventen Air Berlin können gerettet werden? Die Gläubiger beraten heute über mögliche Lösungen. Ein Konzern prescht mit einem konkreten Angebot vor - …
Lufthansa: Kein Interesse an Air-Berlin-Langstrecke
Thyssenkrupp-Stahlfusion bleibt umstritten
Die Pläne für eine Thyssenkrupp-Stahlfusion sorgen weiter für Zündstoff. Vor allem in der Belegschaft herrscht große Verunsicherung. Betriebsrat und IG Metall lehnen das …
Thyssenkrupp-Stahlfusion bleibt umstritten
WTO hebt Prognose für Wachstum des Welthandels deutlich an
Genf (dpa) - Der Welthandel wächst in diesem Jahr nach einer neuen Prognose der Welthandelsorganisation (WTO) fast dreimal so stark wie 2016 und deutlich stärker als …
WTO hebt Prognose für Wachstum des Welthandels deutlich an
Studie: Fehlendes Bauland treibt Grundstückspreise
Bonn (dpa) - Fehlende Grundstücke und fehlendes Baurecht sind nach einer neuen Studie des Bundes die entscheidende Hürde für bezahlbare neue Wohnungen in Deutschlands …
Studie: Fehlendes Bauland treibt Grundstückspreise

Kommentare