+
Die mangelnde Kauflust der Deutschen macht dem Einzelhandel Sorgen.

Der Einzelhandel leidet unter der Krise

Wiesbaden - Die sinkende Kauflust der Bundesbürger in der Krise macht dem deutschen Einzelhandel zu schaffen. Nach Schätzungen sank der Umsatz real um zwei Prozent.

Nach Schätzungen des Statistischen Bundesamtes sank der Umsatz im Einzelhandel im vergangenen Jahr real um rund zwei Prozent, nominal sogar um bis zu 2,7 Prozent, wie die Behörde am Donnerstag mitteilte. Auch das beginnende Weihnachtsgeschäft im November brachte nach Angaben der Statistiker keine Wende im Abwärtstrend. Bereinigt um Saison- Kalender- und Preiseffekte sanken die Umsätze erneut um 1,1 Prozent. Dabei litt der Lebensmittelhandel ebenso unter der mangelnden Kauflust wie das Geschäft mit anderen Produkten.

Wenig Hoffnung für 2010

Umsatzzuwächse gab es lediglich im Einzelhandel mit Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf, sowie bei kosmetischen, pharmazeutischen und medizinischen Produkten. Für die Entwicklung im November stützten sich die Statistiker auf vorläufige Zahlen aus sieben Bundesländern. Die Zahlen kommen allerdings nicht überraschend: Der Handelsverband Deutschland (HDE) hatte bereits vor einiger Zeit für 2009 Umsatzeinbußen von zwei Prozent prognostiziert.

Auch für 2010 ist der Verband skeptisch. HDE-Präsident Josef Sanktjohanser warnte vor einigen Wochen: “Eine steigende Arbeitslosigkeit wird Konsumspielräume einengen und die Verbraucherstimmung drücken.“ Der Handel werde deshalb kaum von der erwarteten leichten gesamtwirtschaftlichen Erholung profitieren. Im Gegenteil: Die Mehrzahl der Einzelhandelsunternehmen rechne mit einer Verschlechterung ihrer wirtschaftlichen Situation, berichtete Sanktjohanser.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Millionen-Steuerrabatt: EU-Kommission prangert Luxemburg an
Ein französischer Energie-Konzern musste in Luxemburg jahrelang kaum Steuern auf seine Gewinne zahlen. Das Großherzogtum räumt ein: Steuerrechtlich Legales sei nicht …
Millionen-Steuerrabatt: EU-Kommission prangert Luxemburg an
Audi-Chef Stadler erstmals als Häftling vernommen
Gleich nach seiner Festnahme hatte Audi-Chef Stadler eine Aussage angekündigt. Nun haben die Staatsanwälte mit ihren Vernehmungen begonnen.
Audi-Chef Stadler erstmals als Häftling vernommen
Ekel-Fund in Aldi-Produkt: Kunde pulte sich den Gegenstand aus dem Mund - dann sah er die böse Überraschung
Ein Kunde von Aldi Süd erlebte eine böse Überraschung: In seiner Mahlzeit fand er mehr, als ihm auf der Verpackung versprochen wurde. Die Reaktion der Supermarktkette …
Ekel-Fund in Aldi-Produkt: Kunde pulte sich den Gegenstand aus dem Mund - dann sah er die böse Überraschung
Disney hebt Offerte für Fox auf über 70 Milliarden Dollar
New York (dpa) - Im Bieterkampf mit dem US-Kabelkonzern Comcast um große Teile von Rupert Murdochs Medienimperium 21st Century Fox hat der Unterhaltungsriese Disney …
Disney hebt Offerte für Fox auf über 70 Milliarden Dollar

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.