SEK-Einsatz in Düsseldorf: Siebenjähriges Mädchen getötet - Vater festgenommen

SEK-Einsatz in Düsseldorf: Siebenjähriges Mädchen getötet - Vater festgenommen
+
Auf Sicht der gesamten ersten sieben Monate des Jahres hat die Konsumfreude der Verbraucher aber nicht nachgelassen. Foto: Nikolai Huland

Einzelhandel nimmt im Juli weniger ein

Wiesbaden (dpa) - Einzelhandelsunternehmen in Deutschland mussten im Juli leichte Einnahmerückgänge hinnehmen. Sie setzten preisbereinigt 1,5 Prozent weniger um als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte.

Im Juli 2015 hatten die Geschäfte indes einen Verkaufstag mehr geöffnet. Am stärksten fiel der Umsatz im Internet- und Versandhandel (minus 3,8 Prozent) und im Facheinzelhandel mit Lebensmitteln (minus 3,5 Prozent).

Auf Sicht der gesamten ersten sieben Monate des Jahres hat die Konsumfreude der Verbraucher aber nicht nachgelassen: Von Januar bis Juli setzte der Einzelhandel 1,7 Prozent mehr um als im Vorjahreszeitraum.

Pressemitteilung Statistisches Bundesamt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Audi-Chef Stadler legt Haftbeschwerde ein
Seit mehr als einem Monat sitzt der Vorstandsvorsitzende eines weltbekannten Unternehmens in Untersuchungshaft. Nun will Audi-Chef Stadler seine Freilassung erreichen.
Audi-Chef Stadler legt Haftbeschwerde ein
Neuerung an der Kasse: Das wird viele Lidl-Kunden freuen
Beim Discounter Lidl gibt es eine Neuerung an der Kasse. Was sich für Kunden jetzt ändert.
Neuerung an der Kasse: Das wird viele Lidl-Kunden freuen
Wie Audi aus belastetem Industriegelände ein Zukunfts-Areal macht
Wiederverwertet wird vieles. Doch wie macht man das mit einem belasteten Industriegelände? Audi bereitet ein Raffinerieareal in Ingolstadt auf. Ein Projekt mit und für …
Wie Audi aus belastetem Industriegelände ein Zukunfts-Areal macht
Audi-Chef Stadler legt Haftbeschwerde ein
Rupert Stadler setzt sich gegen seine Untersuchungshaft zur Wehr. Der Audi-Chef legt Beschwerde gegen seine Inhaftierung ein.
Audi-Chef Stadler legt Haftbeschwerde ein

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.