Einzelhandel rationiert den Zucker

München - Der Weltmarktpreis für Zucker steigt und steigt - und die Kunden bekommen das zu spüren. Einzelne Händler rationieren die Abgabe derzeit auf vier Kilogramm pro Einkauf.

Das meldet der “Focus“ einer Vorabmeldung zufolge in seiner am Montag erscheinende Ausgabe. Beim größten deutschen Lebensmittelverkäufer Edeka hieß es dazu: “Unsere Händler können entscheiden, wie stark sie die Abgabe einschränken.“ Schon seit längerem ist bekannt, dass im Grenzgebiet zu Polen Supermärkte Zucker teilweise nur rationiert an Kunden abgeben. Zucker ist in Polen deutlich teurer als in der Bundesrepublik. Spekulanten haben nicht nur die Preise für Kaffee und Kakao in die Höhe getrieben, sondern auch für Zucker. Innerhalb von drei Jahren verdoppelten sich die Weltmarktkonditionen, schreibt der “Focus“. Zu Beginn dieses Jahres seien die Preise auf 580 Euro je Tonne und damit über das von der EU regulierte Niveau gestiegen.

dapd

Achtung Mogelpackung: Diese Anbieter haben getrickst

Achtung Mogelpackung: Diese Anbieter haben getrickst

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
San Diego - Smartphones brauchen eine Funkverbindung. Im Geschäft mit Chips dafür ist der US-Konzern Qualcomm besonders stark. Zuletzt geriet er zunehmend ins Visier von …
Apple verklagt Chip-Zulieferer Qualcomm
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Davos/Kuala Lumpur (dpa) - Die malaysische Billigfluglinie Air Asia will im Sommer ihre Flüge nach Europa wieder aufnehmen. Zunächst sei eine Strecke von der …
Air Asia treibt Pläne für Europa-Verbindungen voran
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
Washington - Tiefschwarze Szenarien machen die Runde: Die neue US-Regierung könnte die Welt in einen „Handelskrieg“ stürzen. Es gibt viele Fragen und vorerst nur einige …
Stürzt Trump die Welt in einen „Handelskrieg“?
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"
Berlin - Anlässlich des Beginns der Agrarmesse "Grüne Woche" haben Tausende in Berlin unter dem Motto "Wir haben es satt!" für eine Neuausrichtung der Landwirtschaft …
18.000 demonstrieren gegen "Agrarindustrie"

Kommentare