+
Die gute Lage auf dem Arbeitsmarkt sorgt für anhaltenden Optimismus der Verbraucher. Foto: Nikolai Huland

Anhaltender Optimismus

Einzelhandel setzt auch im Juli mehr um

Wiesbaden (dpa) - Die Kauflust der Verbraucher füllt die Kassen des Einzelhandels in Deutschland. Im Juli setzten die Unternehmen preisbereinigt (real) 2,7 Prozent und nominal 4,2 Prozent mehr um als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

Die gute Lage auf dem Arbeitsmarkt sorgt für anhaltenden Optimismus der Verbraucher. Zwar gab es zuletzt nach Angaben der GfK-Konsumforscher eine Delle bei den Konjunkturerwartungen. Die Bereitschaft zu größeren Anschaffungen blieb aber hoch. In den ersten sieben Monaten setzte der Einzelhandel preisbereinigt 2,8 und nominal 4,6 Prozent mehr um als im Vorjahreszeitraum.

GfK-Pressemitteilungs-Portal

Einzelhandel 07/2017

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hackerangriff auf 500 Millionen Hotel-Gäste: China soll verantwortlich sein
Von der E-Mail-Adresse bis zu verschlüsselten Kreditkarten-Daten: Seit 2014 haben Hacker Daten der Marriott-Hotelkette erbeutet. Eine halbe Milliarde Gäste könnte …
Hackerangriff auf 500 Millionen Hotel-Gäste: China soll verantwortlich sein
EU-Parlament ebnet Weg für größtes Freihandelsabkommen
Eigentlich wollte die EU mit den USA die größte Freihandelszone der Welt schaffen. Doch seit in Washington Donald Trump herrscht, ist daran nicht mehr zu denken. Jetzt …
EU-Parlament ebnet Weg für größtes Freihandelsabkommen
Arbeitnehmer fehlten an 669 Millionen Arbeitstagen
Berlin (dpa) - Arbeitnehmer in Deutschland haben im vergangenen Jahr krankheitsbedingt im Schnitt an knapp 17 Tagen gefehlt.
Arbeitnehmer fehlten an 669 Millionen Arbeitstagen
Deutsche Lithium-Offensive: Zugriff auf weltgrößte Reserven
Es ist eine Premiere: Ein deutsches Unternehmen bekommt Zugriff auf Lithiumreserven im großen Stil, in einem Salzsee in Bolivien werden die größten Reserven vermutet. …
Deutsche Lithium-Offensive: Zugriff auf weltgrößte Reserven

Kommentare