Einzelhandelsumsätze legen erneut zu

Wiesbaden - Der deutsche Einzelhandel hat im August deutlich von der gestiegenen Kauflaune der Verbraucher profitieren können. Die Branche nahm real 2,2 Prozent mehr ein als vor einem Jahr.

Nominal, also saison- und kalenderbereinigt, kletterten die Erlöse um 3,3 Prozent. An das starke Juni-Ergebnis mit einem Umsatzplus von real 4,9 Prozent reicht die Entwicklung aber nicht heran. Im Juli waren die Einnahmen auf das Jahr gesehen um 1,2 Prozent gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat verbuchten die Läden im August indes ein leichtes Minus von 0,2 Prozent. Einen leichten Einbruch musste den Angaben zufolge der Handel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren hinnehmen: Die Umsätze sanken real um 0,2 Prozent, nominal um 0,3 Prozent.

Dabei nahmen Supermärkte, SB-Warenhäuser und Verbrauchermärkte real 1,9 Prozent weniger ein. Unter Berücksichtigung von Kalendereffekten schrumpften die Erlöse auf Jahressicht um 1,9 Prozent. Im Facheinzelhandel mit Lebensmitteln wurde real 2,4 Prozent und nominal 1,3 Prozent weniger umgesetzt als im August 2009. Deutlich positiver lief das Geschäft hingegen für den Handel mit sogenannten Non-Food-Waren: Auf Jahressicht floss real 5,3 Prozent mehr Geld in die Kassen, nominal lag der Zuwachs bei 5,9 Prozent. Im Juli hatte das Plus im Jahresvergleich real noch 1,9 Prozent betragen. Insgesamt lagen in allen sechs Unterbranchen die Umsätze nominal und real über den Werten des Vorjahres. Von Januar bis Ende August setzte die Branche real 0,9 Prozent, nominal 2,0 Prozent mehr um als in den ersten acht Monaten des vergangenen Jahres.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warren Buffett will viel Geld ausgeben
Omaha (dpa) - US-Staranleger Warren Buffett brennt auf große Firmenzukäufe. "Eine oder mehrere gewaltige Akquisitionen" seien nötig, um die Gewinne seiner …
Warren Buffett will viel Geld ausgeben
Erste Lebensversicherer ändern Kunden-Infos
Unvollständige oder unverständliche Angaben über den Wert einer Lebensversicherungen sollen von Sommer an der Vergangenheit angehören. Einige Assekuranzen setzen jetzt …
Erste Lebensversicherer ändern Kunden-Infos
Fachkräftemangel: Mittelstand hofft auf Flüchtlinge
Trotz Problemen mit der Sprache und fehlender Qualifikationen: Immer mehr mittelständische Betriebe beschäftigen laut einer Befragung Flüchtlinge.
Fachkräftemangel: Mittelstand hofft auf Flüchtlinge
Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox
Der Online-Speicherdienst Dropbox will 500 Millionen Dollar (407 Mio Euro) mit seinem geplanten Börsengang einnehmen.
Geplanter Börsengang: Mit diesen Millionen-Einnahmen kalkuliert Dropbox

Kommentare