+

"Lächerlicher" Schadenersatz

Ekelhaft: Spinne in Aldi-Keks verbacken

Lindenhurst/ New York – Aldi steht Ärger ins Haus: Supermarktkunde Eric Sowa hatte in einer US-Filiale des Konzerns eine Packung Vanille-Kekse gekauft. Was er darin fand, hat ihm ordentlich den Appetit verdorben.

In einen Keks war eine Spinne eingebacken. Als Sowas Frau die Firma telefonisch auf den Ekelfund aufmerksam machte, habe man ihr als Schadenersatz einen Gutschein über fünf Dollar angeboten. Das findet Sowa „lächerlich“ und will sich das nicht bieten lassen. Später teilte ein Sprecher einer TV-Station mit, dass man den Vorfall bedauere und es sich um einen Einzelfall handele.

D. Sindermann

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großer Hunger auf Hamburger: McDonald's verdient deutlich mehr
Oak Brooks - Der Hunger auf Hamburger lässt die Bilanz gut aussehen: Der US-Fastfood-Konzern McDonald's hat im zweiten Quartal zwar weniger umgesetzt als im Vorjahr, …
Großer Hunger auf Hamburger: McDonald's verdient deutlich mehr
BGH beschränkt Gebühren für SMS-Tan Verfahren
Die Transaktionsnummer - kurz TAN - sichert Bankgeschäfte im Internet gegen Kriminelle ab. Verbraucherschützer finden: Dieser Service muss beim Girokonto inklusive sein. …
BGH beschränkt Gebühren für SMS-Tan Verfahren
Opel-Verkauf lässt Gewinn von General Motors einbrechen
Detroit (dpa) - Hohe Sonderkosten haben den Gewinn des US-Autoriesen General Motors (GM) im zweiten Quartal einbrechen lassen. Verglichen mit dem Vorjahreswert fiel der …
Opel-Verkauf lässt Gewinn von General Motors einbrechen
Kartellamt verhängt hohe Geldbußen gegen Wellensteyn und P&C
Bonn (dpa) - Wegen verbotener Preisabsprachen hat das Bundeskartellamt Geldbußen von rund 10,9 Millionen Euro gegen den Kleidungshersteller Wellensteyn und die …
Kartellamt verhängt hohe Geldbußen gegen Wellensteyn und P&C

Kommentare