+
Verbraucher können von diesem Samstag an die Kaufprämien für Elektroautos beantragen.

Das müssen Sie beachten

Ab Morgen: Elektroauto-Kaufprämien können beantragt werden

Berlin - VW und andere Automobilfirmen haben der Branche in den vergangenen Monaten viel Schaden bereitet. Der Bund stärkt dennoch sein stärkstes Zugpferd - ab Samstag. 

Verbraucher können von diesem Samstag an die Kaufprämien für Elektroautos beantragen. Das gab Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) am Freitag bekannt. Die Förderung gilt rückwirkend für E-Autos, die seit dem 18. Mai gekauft wurden. Für reine Elektrofahrzeuge mit Batterie gibt es 4000 Euro „Umweltbonus“, wie die Prämien heißen - davon je 2000 Euro vom Bund und 2000 Euro vom Hersteller.

Wo können Sie den Antrag stellen?

Bei Hybridautos, die per Stecker geladen werden und einen ergänzenden Verbrennungsmotor haben, sind es 3000 Euro (1500 Euro Staat/1500 Euro Hersteller). Gabriel sieht in der Förderung ein wichtiges industriepolitisches Signal. „Denn das Thema Elektromobilität entscheidet zusammen mit der Digitalisierung über die Zukunft der Automobilindustrie.“

Anträge beim zuständigen Bundesamt Bafa können Bürger, Firmen, Stiftungen, Körperschaften und Vereine stellen, auf die ein Neufahrzeug zugelassen wird. Das Online-Portal für die Prämien wird in der Nacht zu Samstag freigeschaltet. Bund und Autoindustrie teilen sich die Kosten von 1,2 Milliarden Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BMWs selbstfahrendes Auto kommt aus Dingolfing
Dingolfing - Die Revolution des Straßenverkehrs soll auch von Niederbayern ausgehen: BMW will sein komplett selbstfahrendes Auto „iNext“ in Dingolfing bauen.
BMWs selbstfahrendes Auto kommt aus Dingolfing
Milliarden-Projekt soll Bahn mehr Kunden bringen
Berlin - Um profitabler zu werden, setzt die Bahn auf mehr Qualität und fährt die Investitionen in die großen Bahnhöfe hoch. Nicht alles ist für die Kunden jedoch …
Milliarden-Projekt soll Bahn mehr Kunden bringen
Dieseldebatte lässt Autoindustrie bangen
Die Autokonzerne haben kräftig in Dieselmotoren investiert und verkaufen jedes zweite Fahrzeug in Europa damit. Aber nach dem klimaschädlichen CO2 sind jetzt die …
Dieseldebatte lässt Autoindustrie bangen
Krise bei Air Berlin und Alitalia: Am Tropf der Araber
Seit Jahren ist Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft defizitär. Seitdem hängt sie finanziell am Tropf ihres Großaktionärs in Abu Dhabi. Nun droht Air Berlin das …
Krise bei Air Berlin und Alitalia: Am Tropf der Araber

Kommentare