Elektrohändler will bei Bosch-Siemens-Aufklärung kooperieren

/München - Bei der Staatsanwaltschaft München hat sich der erste große Elektrohändler wegen der Vorermittlungen einer möglichen Korruptionsaffäre beim Hausgerätehersteller Bosch und Siemens (BSH) gemeldet.

Den Strafverfolgern liegt nach einem Bericht des “Spiegel“ das anwaltliche Schreiben eines großen Elektrohändlers vor, in dem Kooperation zugesagt wird. “Ich kann nur jedem dringend empfehlen, sich mit uns in Verbindung zu setzen“, sagte Oberstaatsanwalt Anton Winkler dem Magazin. Wer frühzeitig zur Aufklärung beitrage, könne mit Strafmilderung rechnen.

Bei der BSH prüft die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren, um herauszufinden, ob Händler und Verkäufer bestochen wurden. Laut “Spiegel“ soll das Unternehmen jahrelang mit einem ausgefeilten Gutscheinsystem den Verkauf ihrer Waschmaschinen oder Geschirrspüler gefördert haben. Um eine Durchsuchung zu vermeiden, hat die BSH den Ermittlern freien Zugang zu allen Unterlagen eingeräumt.

Die BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH ist ein Joint Venture von Bosch und Siemens, das auf die sogenannte weiße Ware wie Geschirrspüler, Waschmaschinen und Kühlschränken spezialisiert ist. Neben Bosch und Siemens gehören zu BSH auch weitere Hausgerätemarken wie Gaggenau, Neff oder Ufesa.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Euro-Finanzminister ringen um Griechenland-Hilfen
Wichtige Hürden vor der Auszahlung frischer Kredite an Griechenland sind bereits genommen. Aber ein alter Streit holt die Unterhändler immer wieder ein.
Euro-Finanzminister ringen um Griechenland-Hilfen
Am Hauptstadtflughafen soll billiger gebaut werden
Der BER ist nicht fertig, aber schon zu klein. Daher wird der Ausbau geplant - jedoch für kleineres Geld als bisher. Flughafenchef Lütke Daldrup muss sich derweil Fragen …
Am Hauptstadtflughafen soll billiger gebaut werden
Flixbus übernimmt Fernbusgeschäft der österreichischen ÖBB
Berlin (dpa) - Der deutsche Marktführer Flixbus übernimmt Hellö, das Fernbusgeschäft der Österreichischen Bundesbahnen. Ab August sollen die Hellö-Linien in das …
Flixbus übernimmt Fernbusgeschäft der österreichischen ÖBB
Daimler forciert Elektro-Offensive: Batteriefabrik in Kamenz
Kamenz (dpa) - Der Autobauer Daimler forciert seine Elektro-Offensive und errichtet deshalb einen weltweiten Produktionsverbund für Batterien.
Daimler forciert Elektro-Offensive: Batteriefabrik in Kamenz

Kommentare