+
Die deutsche Elektroindustrie kämpft mit der Nachfrageflaute aus dem Ausland.

Elektroindustrie leidet unter Nachfrageflaute

Frankfurt - Die deutsche Elektroindustrie kämpft mit der Nachfrageflaute aus dem Ausland. In den ersten acht Monaten 2009 lagen die Exporte um 22 Prozent unter dem Vorjahreszeitraum.

Das teilte der Branchenverband ZVEI am Montag in Frankfurt mit. Im August lag das Minus der zweitgrößten deutschen Industriesparte im Vergleich zum Vorjahresmonat sogar bei 24 Prozent. In den ersten acht Monaten schrumpften die Exporte nach China und Indien am geringsten - mit einem Minus von jeweils fünf Prozent. Im August seien die Ausfuhren nach China allerdings wieder um fünf Prozent gestiegen. “Hier zeigen die Konjunkturmaßnahmen Pekings Wirkung“, sagte ZVEI-Chefvolkswirt Andreas Gontermann.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am „Black Friday“: Amazon-Mitarbeiter wollen streiken
Pünktlich zum Schnäppchen-Großkampftag „Black Friday“ wollen Amazon-Mitarbeiter streiken - unter anderem gegen ungesunde Arbeitsbedingungen.
Am „Black Friday“: Amazon-Mitarbeiter wollen streiken
Machtkampf bei Aldi wird zur Hängepartie: Es geht um die Zukunft des Discounters 
Es geht um Macht und viel Geld: Beim Discounter Aldi Nord tobt ein Familienstreit. Entschieden wird er aber wohl erst im Dezember - das zuständige Gericht hat das Urteil …
Machtkampf bei Aldi wird zur Hängepartie: Es geht um die Zukunft des Discounters 
Thyssenkrupp bleibt auf Fusionskurs
Bei der Stahlfusion mit Tata bleibt der Thyssenkrupp-Chef unbeirrt auf Kurs. Die Pläne hätten "absolute Priorität". Doch tausende Beschäftigte wollen das umstrittene …
Thyssenkrupp bleibt auf Fusionskurs
Starker Euro bremst Dax erneut aus
Frankfurt/Main (dpa) - Der gestiegene Eurokurs hat den Dax am Donnerstag ein weiteres Mal ausgebremst. Der Leitindex kämpfte um die Marke von 13 000 Punkten, die er zum …
Starker Euro bremst Dax erneut aus

Kommentare