1. Startseite
  2. Wirtschaft

Nach Twitter-Abstimmung: Musk verkauft zehn Prozent seiner Tesla-Aktien - Mega-Summe kommt zusammen

Erstellt:

Von: Magdalena Fürthauer

Kommentare

Tesla-Gründer Elon Musk im Porträt.
Elon Musk ließ kurzerhand die Twitter-User über den Verkauf seiner Tesla-Aktie entscheiden - und ist jetzt um sieben Milliarden Dollar reicher. © Odd ANDERSEN / AFP

Der derzeit reichste Mensch der Welt, Elon Musk, ist nach einer unglaublichen Twitter-Umfrage noch wohlhabender geworden. Er verkaufte zehn Prozent seiner Tesla-Aktie.

Palo Alto - Für den milliardenschweren Tesla-Chef Elon Musk ist es durchaus keine Seltenheit, auf Twitter für die ein oder andere Überraschung zu sorgen. Zuletzt bot er dem Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen über den Nachrichtendienst an, sechs Milliarden Dollar zu spenden, wenn die Organisation damit tatsächlich den Welthunger stoppen könne. Unter anderem solche Aktionen sorgen dafür, dass derzeit 63,5 Millionen Menschen seinem Account folgen. Mit der Twitter-Umfrage, ob er Teile seiner Tesla-Aktie verkaufen soll oder nicht, legte der 50-Jährige noch eine Schippe drauf - und wurde sogar noch reicher.

Elon Musk lässt auf Twitter über den Verkauf seiner Tesla-Aktie abstimmen - und erhält Mega-Summe

Um offenbar möglichst transparent mit seinem Vermögen umzugehen, bezog Elon Musk die Twitter-User in dieser doch nicht unerheblichen Entscheidung mit ein. In einem Post von Anfang November schreibt er: „In letzter Zeit wird viel über nicht realisierte Gewinne als Mittel zur Steuervermeidung gesprochen.“ Um sich nun nicht vorwerfen lassen zu müssen, keine Steuern zu zahlen, schlage er vor, zehn Prozent seiner Tesla-Aktien zu verkaufen.

In weiteren Posts versprach er, sich an das Ergebnis der Umfrage zu halten. Er erhalte im Übrigen nirgendwo ein Gehalt oder Boni, daher sei der Verkauf von Aktien für ihn die einzige Möglichkeit, Steuern zu zahlen. Und siehe da: 57,9% seiner Twitter-Follower stimmten für „Ja“. Nach dpa-Informationen hat Musk sein Versprechen auch gehalten und mittlerweile Tesla-Aktien für sage und schreibe 6,9 Milliarden Dollar verkauft. Diese Summe entspricht demnach lediglich zehn Prozent seiner gesamten Anteile an dem Elektroauto-Hersteller.

Video: Elon Musk lässt Twitter über Verkauf von Tesla-Aktie abstimmen - Börsenwert sinkt

Elon Musk verkauft Teile seiner Tesla-Aktie - doch nicht alle Twitter-User sind von seiner Aktion begeistert

Nach Musks Twitter-Umfrage fielen die Tesla-Aktien also schon ein Stück. Doch auch einige seiner Follower sind von seiner Aktion nicht restlos begeistert. Ein Nutzer schreibt, dass er zwei Jobs habe, nur um seine Familie unterstützen zu können. „Schwer für mich eine Meinung zu haben, was ein Milliardär tun soll. Wir leben von Gehaltsscheck zu Gehaltsscheck und haben dazwischen nur wenig für die Kinder. Schwer darüber nachzudenken, wie es sich so lebt, oder?“, so der Amerikaner als Antwort auf Musks Tweet.

Andere Nutzer meinen schlicht, dass der Tesla-Chef sich und seinen Aktien mit einer solchen Umfrage bloß schaden würde. Außerdem gehe es um „extrem viel Geld“. „Zahl einfach deine Steuern“, meint ein User sichtlich genervt. Und doch - die Mehrheit seiner Follower stimmten für den Verkauf. (mef)

Auch interessant

Kommentare