Er ist ein „großartiger Anführer“

Elon Musk mit kuriosen Vorgaben an seine Mitarbeiter: So müssen sie über ihn reden

  • Anna-Katharina Ahnefeld
    VonAnna-Katharina Ahnefeld
    schließen

Tesla-Gründer Elon Musk gilt als Ausnahme-Unternehmer – und ist berüchtigt für seine ungewöhnlichen Aktionen. Interne Unternehmenspapiere enthüllen neue Details.

Las Vegas – Elon Musk ist für seine visionäre Arbeit bekannt. Nicht nur Tesla gehört zu seinem Imperium, auch „Space X“, das in der Zukunft Flüge zum Mars anbieten will, gilt als revolutionär. Das Unternehmen „The Boring Company“ (TBC) ist ebenfalls Teil seines Repertoires – welches kürzlich ein Tunnelsystem in Las Vegas errichtete, sogenannte „Loops“. Mit diesen unterirdischen Straßenadern soll der Verkehr in Großstädten künftig entlastet werden.

Über eben jenes Projekt sind nun interne Informationen an die Öffentlichkeit gedrungen. Mit Hinweis auf Unternehmenspapiere berichtete das US-amerikanische Nachrichtenportal für Technologie- und Internet-Unternehmen, Techcrunch, dass der Milliardär offenbar genaue Vorstellungen davon hat, wie seine Mitarbeitenden ihn zu bezeichnen haben.

Elon Musk baut unterirdisches Tunnelsystem in Las Vegas – Mitarbeitende bekommen „Ride Script“

Jede und jeder Angestellte des Tochterunternehmens „Boring Company“ erhält ein sogenanntes „Ride Script“. Darin ist festgelegt, wie Mitarbeitende auf Fragen potentieller Fahrgäste zu reagieren haben. So steht geschrieben: „Ihr Ziel ist es, den Passagieren eine sichere Fahrt zu bieten, keine unterhaltsame Fahrt. Halten Sie die Konversation auf ein Minimum, damit Sie sich auf die Straße konzentrieren können.“ Weiter heißt es: „Passagiere werden Sie mit Fragen überhäufen. Hier sind einige, die Sie möglicherweise gefragt werden, und die empfohlenen Antworten.“

Offenbar soll dadurch das öffentliche Narrativ des Projekts sowie von Firmengründer Elon Musk kontrolliert werden. Dem Zufall oder redseligen Angestellten will man das Zepter wohl nicht überlassen. Bei Antworten zu Sicherheit der Tunnelsysteme und Fahrerfahrung sollen die Mitarbeitenden vage bleiben. Statt spontaner Reaktionen werden vorgegebene Sätze von den eigenen Leuten erwartet.

Musk mit speziellen Vorgaben: So müssen seine Mitarbeiter ihn ansprechen

Möchte ein neugieriger Fahrgast oder Fahrgästin wissen, wie Elon Musk so ist, gibt es auch dafür einen vorgefertigten Antwort-Baukasten: „Er ist unglaublich! Inspirierend / motivierend / etc.“ Bei der Frage, ob man es mag, für Musk zu arbeiten, ist folgende Aussage erwünscht: „Ja, er ist ein großartiger Anführer! Er motiviert uns, tolle Arbeit zu leisten.“

Dass sich das Unternehmen auf neugierige Fragen vorbereitet, ist erwartbar. Elon Musk umgibt ein Personenkult, der viele Menschen fasziniert. Mit seinem Unternehmen Tesla hat er die Elektromobilität nach vorne gebracht, er gilt als einer der reichsten Menschen der Erde. Und Musk wäre nicht Musk, wenn er nicht regelmäßig mit ungewöhnlichen Aktionen für Aufsehen sorgen würde. Nun eben als „großartiger Anführer“. (aka)

Lesen Sie auch: Elon Musk bringt E-Autos mit Tesla in den Massenmarkt, mit SpaceX krempelt er die Raumfahrtbranche um. Um kaum einen Firmenchef gibt es einen größeren Kult. Doch den Erfolgen stehen Eklats gegenüber.

Rubriklistenbild: © Frederic J. BROWN / AFP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare