Touareg

VW und Emirat Katar forschen gemeinsam

Wolfsburg - Das Emirat Katar und der Volkswagen-Konzern wollen künftig verstärkt gemeinsam forschen und entwickeln.

Die Zusammenarbeit zwischen diesen beiden Partnern sowie der Porsche Automobil Holding SE und dem Land Niedersachsen sei bei einem Besuch in Katar vereinbart worden, teilte VW am Montag in Wolfsburg mit. Forschungskooperationen böten sich bei der Entwicklung neuer Werkstoffe, der Energiegewinnung und -speicherung und Kraftstoffoptimierung an.

Auch die Gründung eines Testlabors für Fahrzeugmaterialien sei möglich. Angestrebt werde zudem eine Kooperation im Bildungsbereich zwischen Katar und der AutoUni Wolfsburg. Die Qatar Holding LLC ist neben dem Land Niedersachsen und der Porsche SE Großaktionär bei VW. Es ist die bislang größte Einzelinvestition des Emirats.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Post mit Millionen erfundenen Briefen betrogen
Täglich sortiert die Post Dutzende Millionen Briefe. Doch gerade bei Sendungen von Geschäftskunden reichen die Kontrollen offenbar bisher nicht aus. Das sollen Betrüger …
Post mit Millionen erfundenen Briefen betrogen
Siemens setzt bei Personalabbau auf Kompromissbereitschaft
Mit massiven Protesten haben Arbeitnehmervertreter auf die angekündigten Stellenstreichungen bei Siemens reagiert. Und weitere Demonstrationen sind geplant. Der Vorstand …
Siemens setzt bei Personalabbau auf Kompromissbereitschaft
Strom bleibt 2018 teuer
Strom wird im kommenden Jahr wieder nicht günstiger - obwohl die Versorger etwas billiger einkaufen konnten und Umlagen zurückgehen. Geben die Konzerne Entlastungen …
Strom bleibt 2018 teuer
Flughafen BER: Noch 30 "technische Risiken" im Terminal
Berlin (dpa) - In dem noch nicht fertiggestellten Fluggastterminal des neuen Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld bestehen derzeit etwa 30 "technische Risiken" von …
Flughafen BER: Noch 30 "technische Risiken" im Terminal

Kommentare