Am Feierabend: Erst Arzteinsatz, dann Stau bei der S-Bahn 

Am Feierabend: Erst Arzteinsatz, dann Stau bei der S-Bahn 
Touareg

VW und Emirat Katar forschen gemeinsam

Wolfsburg - Das Emirat Katar und der Volkswagen-Konzern wollen künftig verstärkt gemeinsam forschen und entwickeln.

Die Zusammenarbeit zwischen diesen beiden Partnern sowie der Porsche Automobil Holding SE und dem Land Niedersachsen sei bei einem Besuch in Katar vereinbart worden, teilte VW am Montag in Wolfsburg mit. Forschungskooperationen böten sich bei der Entwicklung neuer Werkstoffe, der Energiegewinnung und -speicherung und Kraftstoffoptimierung an.

Auch die Gründung eines Testlabors für Fahrzeugmaterialien sei möglich. Angestrebt werde zudem eine Kooperation im Bildungsbereich zwischen Katar und der AutoUni Wolfsburg. Die Qatar Holding LLC ist neben dem Land Niedersachsen und der Porsche SE Großaktionär bei VW. Es ist die bislang größte Einzelinvestition des Emirats.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Aktienmarkt hat am Montagnachmittag merklich an Schwung verloren und sein zwischenzeitlich klares Plus mehr als halbiert. Der Dax …
Dax startet mit leichtem Plus in die Woche
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg
BMW plant große Investitionen in sein Werk im US-Bundesstaat South Carolina. Rund eine halbe Milliarde US-Dollar sollen in den Standort Spartanburg fließen.
Mehr als halbe Milliarde Dollar: BMW investiert in US-Werk Spartanburg
Streit um Bausparklausel: Gericht entscheidet im Spätsommer
Verbraucherschützer gegen Bausparkassen - diese Konstellation gibt es immer wieder vor Gericht. Zuletzt ging es um Kündigungen von gut verzinsten Altverträgen. Nun steht …
Streit um Bausparklausel: Gericht entscheidet im Spätsommer
Mit diesem Trick will Amazon das Rücksende-Problem lösen 
Online-Shopping wird immer beliebter, aber Rücksendungen werden zunehmend zum Problem. Amazon hat sich nun einen Trick überlegt, von dem auch Kunden in Deutschland …
Mit diesem Trick will Amazon das Rücksende-Problem lösen 

Kommentare