+
Für das Gesamtjahr erwartet EnBW ein Betriebsergebnis unter dem Vorjahreswert. Foto: Uli Deck

EnBW poliert Ergebnis dank Wertpapier-Verkäufen auf

Karlsruhe - Deutschlands drittgrößter Energiekonzern EnBW hat im ersten Quartal sein Ergebnis verbessern können - allerdings vor allem dank des Verkaufs von Wertpapieren.

Unterm Strich standen bei dem Unternehmen aus Karlsruhe 684,1 Millionen Euro, nachdem es im Vorjahreszeitraum lediglich 294,7 Millionen Euro gewesen waren.

Im laufenden Geschäft schrumpfte der Gewinn wegen der niedrigen Großhandelspreise für Strom dagegen, wie EnBW mitteilte: Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen ging das Ergebnis um 2,3 Prozent auf 727,9 Millionen Euro zurück. Der Umsatz wuchs um 4,6 Prozent auf knapp 5,9 Milliarden Euro.

Für das Gesamtjahr erwartet EnBW unverändert ein Betriebsergebnis unter dem Vorjahreswert von 2,17 Milliarden Euro.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Air Berlin will schnelle Entscheidung über Transfergesellschaft
Tausenden Mitarbeitern der insolventen Air Berlin droht die Kündigung - das Unternehmen setzt deshalb vor allem auf eine Transfergesellschaft. Davon könnten bis zu 4000 …
Air Berlin will schnelle Entscheidung über Transfergesellschaft
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristeten Streik
Bonn (dpa) - Im Tarifstreit für die rund 18 000 Beschäftigten der Postbank drohen nun unbefristete Streiks.
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristeten Streik
ADAC-Umfrage: Regierung soll Straßennetz und ÖPNV ausbauen
München (dpa) - Den Menschen in Deutschland liegt einer Umfrage zufolge besonders der Verkehr in ländlichen Gebieten am Herzen.
ADAC-Umfrage: Regierung soll Straßennetz und ÖPNV ausbauen
Air-Berlin-Generalbevollmächtigter pocht weiter auf Hilfe vom Steuerzahler
Der Generalbevollmächtigte für die konkurse Fluggesellschaft Air Berlin bekäftigt die Notwendigkeit einer Transfergesellschaft. Derweil wird Chef Thomas Winkelmann …
Air-Berlin-Generalbevollmächtigter pocht weiter auf Hilfe vom Steuerzahler

Kommentare