Energie-Alternativen für mehr Unabhängigkeit

- Bonn - Angesichts der hohen Ölpreise wollen Industrie- und Entwicklungsländer rasch die erneuerbaren Energien ausbauen. Zur Halbzeit der internationalen Konferenz "Renewables 2004" forderten 250 Parlamentarier aus rund 70 Ländern, deshalb eine internationale Agentur für erneuerbare Energien ähnlich der Atomenergiebehörde aufzubauen. Bundespräsident Johannes Rau plädierte für eine weltweite Energiewende. Verbraucherministerin Renate Künast warb für Biomasse als Alternative zum Erdöl.

<P>Vor den eigentlichen Entscheidungen im Ministersegment der Konferenz, das Bundeskanzler Gerhard Schröder am heutigen Donnerstag eröffnen wird, verpflichteten sich die Parlamentarier, die Gesetzgebung voranzutreiben. Keine Energieform sei jemals allein mit den Mitteln des Marktes durchgesetzt worden, sagte der SPD-Bundestagsabgeordnete Hermann Scheer. Als Vorsitzender des Parlamentariertreffens plädierte er für die Schaffung von Irena, der International Renewables Agency. Die Grünen-Abgeordnete Michaele Hustedt erklärte, die Parlamentarier wollten sich in ihren Ländern für eine solche Agentur einsetzen.</P><P>Rau sagte bei der Eröffnung der "Woche der Umwelt", während in Deutschland über steigende Ölpreise geklagt werde, erstickten viele Megastädte in den aufstrebenden Ländern in Abgasen. Andere Regionen könnten sich Erdöl gar nicht leisten.<BR><BR><BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Frankfurt/Main - Bei der Catering-Tochter der Lufthansa fallen einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden Jahren rund 2000 Jobs weg.
Bericht: Catering-Tochter der Lufthansa streicht rund 2000 Jobs
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Frankfurt/Main (dpa) - Brexit-Sorgen und Strafzoll-Drohungen von Donald Trump gegen deutsche Autobauer haben am Montag die Dax-Anleger verunsichert. An den Verlusten …
Schwache Autowerte und Brexit-Sorgen belasten Dax
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die Hersteller konkret?
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten
Hannover (dpa) - Bei den Tarifverhandlungen für die rund 11 000 Beschäftigten der Geld- und Werttransportbranche sind sich beide Seiten noch nicht näher gekommen.
Stillstand bei Tarifrunde für Geldboten

Kommentare