+
Philipp Rösler

Energie: Rösler für schnelleren Wechsel

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) will die Preistreiberei bei Strom und Gas eindämmen und einen schnelleren Wechsel des Energieanbieters ermöglichen.

Wie die “Bild“-Zeitung (Montagausgabe) unter Berufung auf ein Papier aus dem Wirtschaftsministerium berichtet, soll die Kündigungsfrist für Kunden eines Grundversorgers auf zwei Wochen verkürzt werden. Derzeit beträgt die Frist vier Wochen zum Monatsende. Ziel sei es, den Wettbewerb auf dem Markt zu stärken.

Das Papier soll am Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden. Zugleich soll der neue Versorger schneller als bisher Strom oder Gas liefern können. Rösler wolle, dass der Wechsel “insgesamt nicht länger als drei Wochen dauern“ darf.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende
Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat eine durchwachsene Woche mit einem kleinen Plus beendet. Das auf ein Rekordhoch gestiegene Ifo-Geschäftsklima stützte den Leitindex …
Dax nimmt kleines Plus ins Wochenende
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bei der Deutschen Bahn kommt die Führungsriege nicht zur Ruhe. Nach mehreren Beschlüssen zu Vorstandswechseln soll nun der Chefkontrolleur abtreten. Vorher hatte es …
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Bei der Deutschen Bahn kommt die Führungsriege nicht zur Ruhe. Nach mehreren Beschlüssen zu Vorstandswechseln soll nun der Chefkontrolleur abtreten. Vorher hatte es …
Bahn-Aufsichtsratschef Felcht tritt Ende März zurück
Preisexplosion für Flugtickets: Kartellamt prüft Lufthansa
Seit der Air-Berlin-Pleite ist Fliegen innerhalb Deutschlands teurer geworden. Nach vielen Kundenbeschwerden nimmt das Bundeskartellamt die Preise der Lufthansa nun …
Preisexplosion für Flugtickets: Kartellamt prüft Lufthansa

Kommentare