+
Philipp Rösler

Energie: Rösler für schnelleren Wechsel

Berlin - Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) will die Preistreiberei bei Strom und Gas eindämmen und einen schnelleren Wechsel des Energieanbieters ermöglichen.

Wie die “Bild“-Zeitung (Montagausgabe) unter Berufung auf ein Papier aus dem Wirtschaftsministerium berichtet, soll die Kündigungsfrist für Kunden eines Grundversorgers auf zwei Wochen verkürzt werden. Derzeit beträgt die Frist vier Wochen zum Monatsende. Ziel sei es, den Wettbewerb auf dem Markt zu stärken.

Das Papier soll am Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden. Zugleich soll der neue Versorger schneller als bisher Strom oder Gas liefern können. Rösler wolle, dass der Wechsel “insgesamt nicht länger als drei Wochen dauern“ darf.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wirtschaft: Neue Regierung rasch bilden und mehr investieren
Wenn Unternehmen und Märkte eines nicht mögen, dann längere Unsicherheit und politische Risiken. Nach der Bundestagswahl ruft die Wirtschaft zu einer raschen …
Wirtschaft: Neue Regierung rasch bilden und mehr investieren
Börse schüttelt Bundestagswahl rasch ab
Frankfurt/Main (dpa) - Entspannt hat der deutsche Aktienmarkt auf die hohen Verluste der großen Koalition und den Erfolg der AfD bei der Bundestagswahl reagiert.
Börse schüttelt Bundestagswahl rasch ab
EU-Defizitverfahren gegen Griechenland offiziell beendet
Lange war Griechenland der größte Wackelkandidat, wenn es um die Zukunft der Eurozone ging. Aber auch in der gesamten EU gab es Sorgen um Athens Haushaltslage. Eine …
EU-Defizitverfahren gegen Griechenland offiziell beendet
Uber-Chef entschuldigt sich nach Rausschmiss in London
London (dpa) - Nach dem Rauswurf in London zeigt der neue Chef des umstrittenen Fahrdienst-Vermittler Uber Reue. "Im Namen von allen bei Uber weltweit entschuldige ich …
Uber-Chef entschuldigt sich nach Rausschmiss in London

Kommentare