Energieausweispflicht wird ausgeweitet

Stuttgart - Ab dem 1. Januar müssen sich auch Eigentümer einer neueren Immobilie um einen Energieausweis kümmern.

Ansprechpartner sind Architekten sowie speziell ausgebildete Handwerker. Neben der fachlichen Grundausbildung benötigen sie eine Zusatzqualifikation, so die Organisation Dekra in Stuttgart. Geklärt werden muss vorab, ob für die Immobilie ein einfacher Verbrauchsausweis reicht oder ob der aufwendigere Bedarfsausweis nötig ist. Betroffen sind ab 2009 auch Eigentümer von Wohngebäuden, die nach 1965 gebaut wurden.

Für den Bedarfsausweis muss auf Grundlage der Bausubstanz und der Heizungsanlage des Gebäudes ermittelt werden, wie viel Energie bei durchschnittlicher Nutzung für das Heizen, für warmes Wasser und für das Lüften benötigt wird. In der Regel werde diese Variante im Rahmen einer umfangreichen Energieberatung ausgestellt. Damit verbunden seien konkrete Empfehlungen, wie der Energieverbrauch gesenkt werden kann.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Frankfurt/Main (dpa) - Trotz guter Konjunkturdaten aus Deutschland hat der Dax etwas schwächer geschlossen. Mit einem kleinen Abschlag von 0,13 Prozent auf 12 642,87 …
Dax fehlt vorm Feiertag weiter der Schwung
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Es war ein historischer Schulterschluss: Die Opec hatte mit anderen wichtigen Förderländern eine Öl-Drosselung beschlossen. Die Vereinbarung soll nun wohl um neun Monate …
Komitee empfiehlt Opec-Förderlimit bis Frühjahr 2018
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Zu einem Weltkonzern will Linde-Aufsichtsratschef Reitzle sein Unternehmen machen und dafür mit dem Konkurrenten Praxair zusammengehen. Das ruft Gewerkschafter und …
Linde und Praxair wollen "Zusammenschluss unter Gleichen"
Griechenland meldet kräftigen Primärüberschuss
Athen (dpa) - Griechenland hat im ersten Quartal 2017 einen Primärüberschuss von 1,7 Milliarden Euro erzielt und damit das von den Gläubigern gesetzte Ziel in Höhe von …
Griechenland meldet kräftigen Primärüberschuss

Kommentare