Energiewende: Kritik aus der Wirtschaft

München - Die deutsche Wirtschaft hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und der schwarz-gelben Bundesregierung vorgeworfen, bei der Umsetzung der Energiewende massiv hinterherzuhinken.

Die Frage der künftigen Grundlastsicherung sei ungeklärt, und der Netzausbau sei weit hinter dem Zeitplan zurück, heißt es in einem gemeinsamen Positionspapier, das die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft anlässlich des alljährlichen Spitzentreffens mit Merkel am Freitag in München vorlegten. “Hier braucht es eine deutliche Beschleunigung.“ Zudem bremsten politische Blockaden die Investoren und bedrohten die ambitionierten Ziele der Bundesregierung bei der Energieeffizienz.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinas Wirtschaft wächst robust
Pünktlich zum wichtigen Parteikongress in Peking präsentiert China solide Konjunkturdaten. Doch Experten warnen: Das Wachstum wird durch Schulden erkauft. Neue Rezepte …
Chinas Wirtschaft wächst robust
DIHK: Brexit würgt Aufschwung nicht ab
Berlin (dpa) - Der geplante EU-Austritt Großbritanniens ist nach Einschätzung der Wirtschaft keine Gefahr für die robuste Konjunktur in Deutschland.
DIHK: Brexit würgt Aufschwung nicht ab
Airbus feiert Erstflug des A330neo
Toulouse (dpa) - Premiere beim europäischen Flugzeugbauer Airbus: Der modernisierte Langstrecken-Jet A330neo ist zu seinem ersten Testflug gestartet.
Airbus feiert Erstflug des A330neo
Bericht: Einschnitte in der Siemens-Kraftwerksparte geplant
München (dpa) - Siemens plant nach einem Bericht des "Manager Magazins" harte Einschnitte in der Kraftwerkssparte Power & Gas. Nach internen Plänen sollten bis zu elf …
Bericht: Einschnitte in der Siemens-Kraftwerksparte geplant

Kommentare