+
Pflegehilfe aus Osteuropa: Wie man eine legale Hilfe engagiert.

So engagiert man legale Hilfe

München - Was Sie beachten müssen, wenn Sie eine legale Pflegehilfe aus Osteuropa engaieren möchten:

Wer eine Haushaltshilfe aus Osteuropa offiziell Vollzeit beschäftigen will, muss sich an seine örtliche Agentur für Arbeit wenden. Die Vermittlung von Kräften aus Polen, Tschechien, Ungarn, Bulgarien oder Rumänien läuft dann über die ZAV und ist kostenfrei.

Wer eine bislang illegale Hilfe aus der Schwarzarbeit herauslösen und offiziell anmelden will, kann sich ebenfalls an die Arbeitsagentur wenden, ohne unangenehme Nachfragen befürchten zu müssen.

Detail-Informationen zur Vermittlung ausländischer Kräfte und zu den Kosten bieten die örtlichen Arbeitsagenturen sowie die Zentralstelle für Arbeitsvermittlung (ZAV) in Bonn, Telefon: 0228 / 713 14 14, E-Mail: zav.bonn.Haushaltshilfen@arbeitsagentur.de. Hintergrundinformationen gibt es auch im Internet unter www.arbeitsagentur.de (auf der Startseite „Bürgerinnen & Bürger“ anklicken, dann „Arbeit und Beruf“, dann „Vermittlung“, schließlich „Haushaltshilfen“).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bieterfrist für Air-Berlin-Technik endet
Berlin (dpa) - Der Verkaufspoker um die insolvente Air Berlin tritt heute in eine neue Phase. Für die Techniktochter mit 900 Beschäftigten endet die Bieterfrist. Bislang …
Bieterfrist für Air-Berlin-Technik endet
Starkes Wachstum dürfte Daimler weiter gute Zahlen bescheren
Stuttgart (dpa) - Nach den weitreichenden Zukunfts-Entscheidungen der vergangenen Wochen richtet sich der Blick beim Autobauer Daimler nun erst einmal wieder auf das …
Starkes Wachstum dürfte Daimler weiter gute Zahlen bescheren
Dax schließt unter 13 000 Punkten
Frankfurt/Main (dpa) - Die Rekordfahrt am deutschen Aktienmarkt ist am Donnerstag ausgebremst worden. Händler nannten als Grund vor allem Gewinnmitnahmen, nachdem die …
Dax schließt unter 13 000 Punkten
Preise für Nordsee-Krabben fallen
Ein Krabbenbrötchen für zehn Euro? Die Zeiten sollten erst einmal vorbei sein. Seit dem Herbsttief "Sebastian" Mitte September sind die Nordsee-Krabben wieder da. Und …
Preise für Nordsee-Krabben fallen

Kommentare