+
Pflegehilfe aus Osteuropa: Wie man eine legale Hilfe engagiert.

So engagiert man legale Hilfe

München - Was Sie beachten müssen, wenn Sie eine legale Pflegehilfe aus Osteuropa engaieren möchten:

Wer eine Haushaltshilfe aus Osteuropa offiziell Vollzeit beschäftigen will, muss sich an seine örtliche Agentur für Arbeit wenden. Die Vermittlung von Kräften aus Polen, Tschechien, Ungarn, Bulgarien oder Rumänien läuft dann über die ZAV und ist kostenfrei.

Wer eine bislang illegale Hilfe aus der Schwarzarbeit herauslösen und offiziell anmelden will, kann sich ebenfalls an die Arbeitsagentur wenden, ohne unangenehme Nachfragen befürchten zu müssen.

Detail-Informationen zur Vermittlung ausländischer Kräfte und zu den Kosten bieten die örtlichen Arbeitsagenturen sowie die Zentralstelle für Arbeitsvermittlung (ZAV) in Bonn, Telefon: 0228 / 713 14 14, E-Mail: zav.bonn.Haushaltshilfen@arbeitsagentur.de. Hintergrundinformationen gibt es auch im Internet unter www.arbeitsagentur.de (auf der Startseite „Bürgerinnen & Bürger“ anklicken, dann „Arbeit und Beruf“, dann „Vermittlung“, schließlich „Haushaltshilfen“).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Frankfurt/Main (dpa) - Der deutsche Leitindex Dax hat sich am Donnerstag mit einem Schlussspurt noch fast ins Plus gerettet.
Dax nach Schlussspurt kaum verändert
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
Der Eurokurs hat sich erholt. Der amerikanische Doller steht dafür unter Druck. Dämpfer dafür sind wohl die jüngsten Turbulenzen in den USA.
Eurokurs erholt sich - Dollar gibt nach
Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
Es bleibt spannend: Erst am nächsten Dienstag will das Bundesverwaltungsgericht verkünden, ob Diesel-Fahrverbote nach geltendem Recht zulässig sind.
Entscheidung über Diesel-Fahrverbote vertagt
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt
Die Ermittlungen wegen illegaler Preisabsprachen bei Landmaschinen gegen Baywa und Agrar-Großhändler wurde eingestellt. In einem anderen Kartellverfahren wird dagegen …
„Traktor-Kartell“: Ermittlungen gegen Baywa und Agrar-Großhändler eingestellt

Kommentare