Engelen-Kefer fordert Aufklärung der VW-Affäre

- Hamburg/Hannover - Die stellvertretende DGB-Vorsitzende Ursula Engelen-Kefer hat eine lückenlose Aufklärung der Korruptionsaffäre bei VW gefordert. So lange die Untersuchungen nicht abgeschlossen seien, dürfe es aber keine Vorverurteilungen geben, sagte Engelen-Kefer am Donnerstag im ZDF-Morgenmagazin.

Sobald die Ergebnisse vorlägen, würden die notwendigen Schlussfolgerungen gezogen. "Die Kollegen haben einen Anspruch darauf, dass erst alle Fakten umfassend und bestmöglich aufgeklärt werden und dann Konsequenzen gezogen werden."Gleichzeitig verteidigte Engelen-Kefer das deutsche Mitbestimmungsmodell. Damit seien die Strukturveränderungen in der Industrie "einigermaßen anständig bewältigt worden". Im Gegensatz zum Ausland habe es bei Konflikten in den Betrieben nur wenige Streiks gegeben, die Wege seien von den Belegschaften mitgetragen worden. "Die Mitbestimmung hat sehr viele positive Seiten", sagte die DGB-Vize. Es sei auch falsch, jetzt Einzelfälle zu pauschalisieren und die ganze Wirtschaft für korrupt zu halten. "Wir sollten die Kirche im Dorf lassen", sagte Engelen-Kefer.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Globale Risiken dämpfen Hoffnung auf Top-Konjunktur
Noch zum Jahresanfang waren die meisten von ihnen geradezu euphorisch gewesen - inzwischen macht sich bei Volkswirten deutscher Großbanken zum Thema Konjunktur eine …
Globale Risiken dämpfen Hoffnung auf Top-Konjunktur
EU und Mexiko erzielen Durchbruch für neues Handelsabkommen
Nach den protektionistischen Tönen aus den USA rückt die EU mit alten Handelspartnern näher zusammen, in diesem Fall Mexiko. Man glaube an offenen und regelbasierten …
EU und Mexiko erzielen Durchbruch für neues Handelsabkommen
IWF erneuert Warnung vor Gefahren für Weltwirtschaft
Washington (dpa) - Trotz allgemein guter Konjunkturaussichten hält der Internationale Währungsfonds (IWF) seine Warnungen vor drohenden Gefahren für die Weltwirtschaft …
IWF erneuert Warnung vor Gefahren für Weltwirtschaft
Elektrotechnik-Verband: Harter Wettbewerb um Fachkräfte
Frankfurt/Main (dpa) - Miteinander vernetzte Maschinen, "intelligente" Häuser, Elektroautos: Diese digitalen Trends werden nach Ansicht von Experten dazu führen, dass …
Elektrotechnik-Verband: Harter Wettbewerb um Fachkräfte

Kommentare