1. Startseite
  2. Wirtschaft

Entlastungspaket für Familien, Benzin und Bahn - So kommen Sie an die Spar-Erleichterungen der Regierung

Erstellt:

Von: Patricia Huber

Kommentare

Das Energie-Entlastungspaket der Bundesregierung steht in den Startlöchern. Doch wie kommt man als Verbraucher überhaupt an die Unterstützung? Eine Übersicht.

Berlin – Zum ersten Juni sollen die deutschen Verbraucher Unterstützung vom Staat erhalten. Dann geht voraussichtlich das Energie-Entlastungspaket der Bundesregierung an den Start. Denn die steigenden Spritpreise, Strom- und Heizkosten belasten die Haushalte in Deutschland enorm. Für eine schnelle Hilfe hat die Ampel-Koalition also ein Paket geschnürt, welches finanzielle Unterstützung bieten soll.

Entlastungspaket: Diese Erleichterungen sind enthalten

Mit diesen Maßnahmen möchte die Regierung die Deutschen entlasten:

Energiepauschale: So kommen Sie an das Geld

Aber wie kommt man als Verbraucher eigentlich an diese Gelder, beziehungsweise an das Ticket für den ÖPNV? Tatsächlich soll das ganz ohne bürokratischen Aufwand und ohne viel Papierkram funktionieren. Die Energiepauschale erhalten ohnehin nur Erwerbstätige. Sie soll automatisch über das Gehalt ausgezahlt werden. Selbstständige sollen sie über eine einmalige Senkung ihrer Einkommenssteuer-Vorauszahlung erhalten.

Die Einmalzahlung für Kinder erhalten Familien, die Kindergeld beziehen, auch automatisch. Wer Sozialleistungsempfänger ist, erhält zusätzlich zum bereits früher beschlossenen 100-Euro-Bonus noch einmal 100 Euro. Somit erhalten beispielsweise Hartz-IV*-Empfänger insgesamt 200 Euro an zusätzlicher Unterstützung.

9-Euro-Ticket wird nur online verkauft

Das 9-Euro-Ticket* wird voraussichtlich nur online verkauft werden. Das soll den administrativen Aufwand verringern. Wer bereits ein ÖPNV-Abo hat, profitiert auch von dem Ticket. In diesem Fall werden die Kosten für das laufende Abo dann entweder nicht abgebucht, oder direkt erstattet. Das Ticket soll bundesweit für Bus und Bahn gelten - auch für den Regionalverkehr. Für die Fernverkehrszüge ICE, IC und EC wird es jedoch nicht gültig sein. (ph) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare