+
Porsche drückt wegen der Mehrheitsübernahme von VW eine Schuldenlast von neun Milliarden Euro.

Bald Entscheidung über Porsche-Zukunft

Stuttgart - Die Entscheidung über die Zukunft des hoch verschuldeten Sportwagenbauers Porsche rückt näher. In einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung am 23. Juli soll abschließend über das künftige Geschäftsmodell beraten werden.

Lesen Sie auch:

Das sagte ein Porsche-Sprecher am Freitag in Stuttgart. Zu den konkreten Themen der Sitzung machte er keine Angaben. Nach Aufsichtsratskreisen soll jedoch sowohl über den Einstieg des Golfstaates Katar bei Porsche sowie den Verkauf von knapp der Hälfte der Porsche AG an den Volkswagen-Konzern beraten werden.

In der Porsche AG ist das Autogeschäft der Stuttgarter gebündelt. Nicht ausgeschlossen wird, dass das künftige Modell eine Mischung aus beiden Varianten wird.

Porsche drückt wegen der Mehrheitsübernahme von VW eine Schuldenlast von neun Milliarden Euro und sucht seit Monaten nach neuen Geldquellen. Die Stuttgarter besitzen knapp 51 Prozent der Anteile an Europas größtem Autobauer und halten mit Hilfe der Banken Aktienoptionen über weitere bis zu 24 Prozent. Zweiter VW- Großaktionär ist das Land Niedersachsen mit knapp mehr als 20 Prozent der Anteile.

Porsche-Chef Wendelin Wiedking gilt als strikter Gegner eines Teilverkaufs des Autogeschäftes an VW und befürwortet eindeutig den Katar-Einstieg. Wiedeking-Kontrahent und VW-Patriarch Ferdinand Piëch soll dagegen hinter dem Vorstoß stecken, knapp die Hälfte des Porsche-Autogeschäfts zu kaufen. Der Porsche-Miteigentümer treibt die Schaffung eines großen integrierten Autokonzerns voran, in dem Porsche als eigenständiges Unternehmen wie Audi und andere eine von zehn Konzernmarken wäre.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Dank der langen Geschichte ist Jeep ein wertvoller Teil des Fiat-Chrysler-Konzerns. Der chinesische Hersteller Great Wall hat nun offizielle Interesse an der …
Chinas Autobauer Great Wall will Fiat-Marke Jeep kaufen
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Die Justiz in München und den USA hat den Audi-Ingenieur P. in der Dieselaffäre ins Visier genommen. Der packt aus. Für seine Verteidiger ist die Sache klar - für die …
Justiz: Keine Ermittlungen gegen Audi-Chef Stadler
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Große Verwunderung gab es am Samstag in der Hamburger Hafencity. Dort war ein Edeka-Supermarkt wie leer gefegt - und das mit Absicht. 
Edeka räumt Regale leer - um ein klares Zeichen zu setzen
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor
Dallas/San Diego (dpa) - Der US-amerikanische Starinvestor Warren Buffett hat beim Bieterwettkampf um den texanischen Stromanbieter Oncor den Kürzeren gezogen.
Starinvestor Buffett unterliegt im Wettbieten um Oncor

Kommentare