E.ON Energie-Mitarbeiter protestieren vor der Konzernzentrale

München - Zahlreiche Beschäftigte des Kraftwerkbetreibers E.ON Energie haben am Mittwoch vor der Konzernzentrale in München für höhere Löhne demonstriert. Auch in anderen Städten waren die Beschäftigten zu Warnstreiks aufgerufen.

Damit will die Gewerkschaft ver.di den Druck auf den Konzern in den Tarifverhandlungen erhöhen. Zu der Aktion in München hatte die Gewerkschaft auch Beschäftigte aus anderen E.ON-Standorten in Bayern aufgerufen. Bereits am Morgen hatten sich laut ver.di rund 1500 Teilnehmer versammelt. ver.di fordert für die rund 30 000 Beschäftigten 8,5 Prozent mehr Geld. Die Arbeitgeber boten zuletzt 5 Prozent.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Air-Berlin-Generalbevollmächtigter pocht weiter auf Hilfe vom Steuerzahler
Der Generalbevollmächtigte für die konkurse Fluggesellschaft Air Berlin bekäftigt die Notwendigkeit einer Transfergesellschaft. Derweil wird Chef Thomas Winkelmann …
Air-Berlin-Generalbevollmächtigter pocht weiter auf Hilfe vom Steuerzahler
Opel-Betriebsrat gibt GM die Schuld an ineffizienten Strukturen
PSA-Chef Tavares erneuert seine Kritik an ineffizienten Strukturen bei der neuen Konzerntochter Opel. Der Betriebsrat des Rüsselsheimer Autobauers wiederum weist mit dem …
Opel-Betriebsrat gibt GM die Schuld an ineffizienten Strukturen
Weiter viele Stromabschaltungen wegen unbezahlter Rechnungen
Die Stromrechnung nicht bezahlt, die Mahnung ignoriert: Irgendwann ist es in der Wohnung kalt und dunkel. Stromsperren bleiben im reichen Deutschland ein Massenphänomen.
Weiter viele Stromabschaltungen wegen unbezahlter Rechnungen
Bietergefecht um Abertis: Zuviel für Hochtief?
Harakiri oder solides Geschäft? Der mögliche Milliarden-Deal des Essener Baukonzerns Hochtief zum Kauf des Mautstraßenbetreibers Abertis ist umstritten. Während …
Bietergefecht um Abertis: Zuviel für Hochtief?

Kommentare