+
Die Gaspreise in Deutschland bleiben auf Talfahrt.

E.ON kündigt Gaspreissenkung an

Düsseldorf/München - Die Gaspreise in Deutschland bleiben auf Talfahrt: Nachdem zahlreiche Versorger bereits für Juli und August Preissenkungen angekündigt hatten, zieht E.ON jetzt nach.

Zum 1. Oktober würden die Preise gesenkt, sagte ein Sprecher der E.ON-Vertriebsgesellschaft am Freitag und bestätigte damit einen Bericht der "Bild"-Zeitung. Die rund eine Million Haushaltskunden des Unternehmen könnten mit einer Entlastung zwischen 10 und 15 Prozent rechnen.

Ein Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 20 000 Kilowattstunden würde zwischen 70 und 100 Euro einsparen. E.ON beliefert über seine sechs Regionalgesellschaften E.ON Avacon, E.ON Edis, E.ON Bayern, E.ON Hanse, E.ON Mitte und E.ON Westfalen Weser Haushalts- und Gewerbekunden direkt mit Gas und Strom. Bereits zum Jahresanfang hatten die Gesellschaften die Preise gesenkt. Ursache hierfür war die starke Entspannung auf dem Erdölmarkt. Mit einer zeitlichen Verzögerung schlägt die Entwicklung wegen der Ölpreisbindung auch auf die Gaspreise durch.

Branchenexperten rechnen allerdings schon bald mit einer Trendwende. Nach Angaben des Internetportals verivox könnten die Preise zum Jahreswechsel wieder zwischen fünf und zehn Prozent anziehen, wenn die Ölpreise auf dem derzeitigen Niveau stabil bleiben. Auch der zweitgrößte deutsche Ferngasversorger Wingas erwartet zu diesem Zeitpunkt einen Anstieg der Gaspreise.

Für Juli und August ermittelte verivox bei 266 Gasversorgern in Deutschland allerdings noch einmal Preissenkungen um durchschnittlich zehn Prozent. Verivox empfiehlt den Gaskunden, Tarife zu vergleichen und sich jetzt die niedrigen Sommerpreise für den kommenden Winter zu sichern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
Die Warenhauskette Kaufhof steckt in der Krise - wie auch die kanadische Mutter HBC. Nun verlässt HBC-Chef Storch den Konzern. Kaufhof gibt sich gelassen.
Kaufhof-Mutter HBC trennt sich von Chef Storch
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet
Europa hängt bei Zukunftstechnologien in wichtigen Bereichen hinterher. Doch nach dem jüngsten EU-Gipfel können Online-Shopper und Nutzer des mobilen Internets hoffen.
EU-Kommission erwartet Aufholjagd bei schnellem Internet
Studie: Autofahrer profitieren von Benzinpreis-Apps
Die Markttransparenzstelle für Kraftstoffe sollte die Position der Autofahrer gegenüber den Ölkonzernen stärken und niedrigere Preise mit sich bringen. Eine Studie kommt …
Studie: Autofahrer profitieren von Benzinpreis-Apps
Unfassbar! Ikea-Möbel kostet Kleinkind das Leben
Die Eltern des kleinen Jozef (2) waren fassungslos, als Sie das Kinderzimmer betraten. Ihr Sohn lebte nicht mehr. Schuld soll ein Ikea-Möbel gewesen sein.
Unfassbar! Ikea-Möbel kostet Kleinkind das Leben

Kommentare