Epcos: Kursrutsch nach Gewinnwarnung

- München - Infineon deutete an, Epcos machte Ernst: Der Münchner Bauelemente-Spezialist gab eine "Gewinnwarnung" heraus, die den Kurs des Papiers zeitweise um über sechs Prozent abrutschen ließ. "Das Weihnachtsgeschäft blieb hinter den Erwartungen zurück", teilte Epcos mit. Umsatz und Ergebnis seien im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2004/05 (30. September) schwächer ausgefallen als erwartet. Im Gesamtjahr sei das Ziel eines Umsatz- und Ergebnisanstieges gefährdet.

<P>Im ersten Quartal brach bei Epcos der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 331 auf 285 Millionen Euro ein. Im Vorquartal lagen die Erlöse bei 344 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen war im ersten Quartal laut Mitteilung in etwa ausgeglichen. Im Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen noch 12 Millionen Euro verdient, im Vorquartal 19 Millionen Euro. Der Epcos-Aktienkurs brach um zeitweise gut 6 Prozent auf 10,20 Euro ein.<BR><BR>Im laufenden zweiten Geschäftsquartal ist keine durchgreifende Besserung in Sicht. Es werde nur mit einer leichten Umsatzsteigerung im Vergleich zum Vorquartal gerechnet, hieß es. Ein Epcos-Sprecher wollte sich nicht dazu äußern, ob der Sparkurs des Unternehmens nun nochmals verschärft werden soll. Konzern-Chef Gerhard Pegam habe aber bereits im November erklärt, dass Kostensenkungen für das Unternehmen ein wichtiges Thema blieben.<BR><BR>Epcos berichtete, gerade der Umsatz mit Kunden der Unterhaltungselektronik sei im Weihnachtsquartal hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Auch in der Mobilfunkbranche sei die Nachfrage schwächer als erwartet ausgefallen.<BR><BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump geht auf Konfrontationskurs zu Peking
Washington - Kurz nach ihrem Amtsantritt hat die neue US-Regierung klar gemacht, dass sie im Verhältnis zu China keinem Streit aus dem Weg gehen wird:
Trump geht auf Konfrontationskurs zu Peking
EU-Handelsausschuss macht Weg für Ceta frei
Brüssel - Das europäisch-kanadische Handelsabkommen Ceta hat die nächste Hürde genommen. Der zuständige Ausschuss im Europaparlament stimmte am Dienstag für den …
EU-Handelsausschuss macht Weg für Ceta frei
BayernLB-Chef: Europa droht Bankensterben
München - Europa droht nach Einschätzung von BayernLB-Chef Johannes-Jörg Riegler wegen verschärfter Regulierung ein großes Bankensterben.
BayernLB-Chef: Europa droht Bankensterben
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand
Machtwechsel bei Etihad: Konzernchef James Hogan verlässt die arabische Airline. Nun überprüft der Air-Berlin-Großaktionär auch seine Beteiligungen an anderen …
Etihad-Chef Hogan geht - Beteiligungen auf dem Prüfstand

Kommentare